2 Mädchen, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten…

Wir fieberten bei den Geschichten von Hanni & Nanni mit – lesen war unsere Leidenschaft. Im Schulbus schrieben wir morgens die Hausaufgaben voneinander ab – geteilte Arbeit bedeutet mehr gemeinsame Freizeit. Wir saßen stundenlang auf den Betten und lauschten den Hörspielkassetten von Bibi und Tina. Die erste Bravo verschlangen wir heimlich mit einer Tüte Gummibärchen auf dem Baumhaus – sollte schließlich niemand wissen, wie erwachsen wir uns schon fühlten! Sie schwärmte für den einen Jungen – ich gestand ihr erst Jahre später, dass auch ich auf ihn gestanden hatte. Wir hatten gemeinsame Tagebücher – und lesen diese noch heute vor Tränen lachend, weil es teilweise einfach zu goldig war – unsere Gedanken als Kinder. Sie weinte bei Titanic – ich lachte bei dem kitschigen Untergang. Sie liebte die Kelly Family – für mich gab es keine Musik, die ich weniger mochte. Wir bastelten uns ein Boot aus Brettern und Stöckchen – und gingen hoffnungslos damit unter.


Was bedeutet Freundschaft in der heutigen Zeit?

Unsere Gefühle. Unsere Schwärmereien. Die erste große Liebe, die ersten Trennungen. Die ersten gemeinsamen Feiern, die erste Wohnung, der Ausbildungsvertrag – wir erlebten in unseren Jahres vieles, wir lachten gemeinsam und heulten zusammen – und heute trennen uns fast 600 km. In der zweiten Klasse begann unsere Freundschaft…

Sie war das Mädchen, dass immer mit den Jungs raufte – ich das krasse Gegenteil von ihr. Ich konnte sie anfangs nicht leiden, sie mich aber auch nicht. Sie war immer die Laute, die Auffällige, ich die Ruhige, die Vernünftige. Wir waren zwei Mädchen, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnten – und sind es auch heute noch… Und dennoch sind wir in all den Jahren, trotz der großen Entfernung noch immer die besten Freundinnen. Eine E-Mail reicht aus um zu fühlen wie es der anderen gerade geht. Ein Anruf, um Trost zu spenden. Ein Smiley per Whats App und alles ist wieder in Ordnung. „Gegensätze ziehen sich an!“, ein Spruch, der nicht passender sein könnte für uns!


Wie viele Kilometer? Ach, ist doch egal!

Die beste Freundin, der Mensch auf den ich mich immer verlassen kann. Eine Freundschaft, bei der jeder für den anderen da ist. Eine Verbundenheit, die meist stärker ist als jede Beziehung – und das über hunderte von Kilometern…

Süße, solltest du dies hier lesen, fühl dich gedrückt! Ich danke dir für all die schönen Jahre, die wir bisher gemeinsam durch dick und dünn gegangen sind! Auf die nächsten 20 Jahre!

Was bedeutet Freundschaft für euch?

7 Comments

  • Lila 7. August 2015 at 8:01 pm

    Wow! Ich finds klasse, dass eure Freundschaft so lange hält 😀

    Reply
  • FashionqueensDiary 8. August 2015 at 1:35 pm

    Dankeschön 🙂

    Reply
  • blumenstaeubchen 8. August 2015 at 11:09 pm

    Wunderschöner Text 🙂 Es ist wirklich viel wert, wenn man nach all den Jahren immer noch befreundet ist!

    Reply
  • Carolin von Caros Küche 9. August 2015 at 9:23 am

    Oh, ist das schön!
    Das finde ich, macht wirkliche Freundschaft aus: Wenn man lange getrennt sein kann und bei der nächsten Mail, dem nächsten Telefonat oder dem nächsten Treffen alles so ist wie immer 🙂

    Liebe Grüße!

    Reply
  • Die Zahl auf der Waage 27. April 2017 at 10:04 pm

    […] sind seit der zweiten Klasse befreundet, sie rutschte irgendwann in die Bulimie. Heute sind wir beide 30 und sie kämpft nach wie vor immer […]

    Reply
  • Und? Wie gehts dir? Jammern auf hohem Niveau als Kampfansage... 8. November 2017 at 2:36 pm

    […] sondern darum, dass der Gegenüber merkt, dass echtes Interesse an dieser Person besteht. Aus Freundschaft, aus Liebe oder aus der Tatsache, dass man vielleicht einfach schon lange zusammenarbeitet und es […]

    Reply

Leave a Comment