Was es mit der Spezies Blogger, dem Blogger Style und dem Carrie Bradshaw Tüllrock auf sich hat

blogger style

Wer einen guten Blogger Style hat, kann sich genauso glücklich schätzen wie diejenigen, die auf ihrem Cupcake bunte Zuckerstreusel haben. Letztendlich kommt es nämlich immer nur auf den Geschmack an. Aber was macht den Blogger Style aus?


Eine Anleitung für den perfekten Blogger Style

  • Eine weiße Hose im Schrank ist ein absolutes Muss! Clean ist eines der Zauberworte in der Blogger Gesellschaft und weiße Kleidung steht für einen reinen Charakter. Für einen Blogger, der sich als aufrichtig und neutral sieht, aber auch in die futuristische Richtung denkt und sich entsprechend kleiden kann! Merke: Weiße Kleidung – vor allem Hosen – gehen immer!
  • Das Streifenshirt gehört ebenfalls zum guten Ton, gilt natürlich als Basic, macht sich herrlich auf einem Foto am Meer, eignet sich perfekt als Stilbruch in Kombination mit anderen Mustern und ist zudem in sämtlichen Farbkombis erhältlich. Rot-Weiß und Blau-Weiß sind jedoch das Minimum eines guten Bloggers!
  • Love the Comfort! Oversize, kuschelig, Wolle! Zu jedem guten Blogger Style gehört ein Pullover, der auf einem Bild echt was hermacht! Grober Strick und natürlich lässig weit sind das Minimum! Kombiniert mit einer engen Röhre oder einem Rock (es geht hier nicht um Kälte, die kennt ein Blogger nicht!) ist es ein besonders angesagter Blogger Style!
  • Der Carrie Bradshaw Tüllrock. Auch er gehört zum Blogger Style, schließlich ist es eines der angesagtesten Fashionteile seit Sex and the City. Danke Carrie Bradshaw, dass durch dich nicht nur Ballerinas in weißem Tüll durch die Gegend hüpfen dürfen.

Undone….

Der gute Blogger von heute sieht immer so aus, als wenn er morgens blind in den Kleiderschrank gegriffen hätte. Das Outfit? Nur schnell übergeworfen! Die Haare? Eventuell Messy Bun, wenn es schnell gehen muss. Die Locken? Nein, nicht mit dem Lockenwickler, sondern Überbleibsel der Party von gestern Abend! Ist klar…, ne?

Der Blogger Style strahlt Lässigkeit aus, Leichtigkeit und ist dennoch so extravagant, dass er nicht zu übersehen ist. Natürlich durch den blinden Griff in den Kleiderschrank eines Bloggers und nicht nur stundenlanges Zusammenstellen und Verwerfen, neu ausrichten, mit Haarspray richten und… ihr wisst schon^^


Die Blogger Tasche eines echten Designers

Ein Blogger Style ohne Designertasche? Undenkbar! Und so werden Schnäppchen auf virtuellen Flohmärkten geschossen, 10x fotografiert, wieder verkauft und das Geld in eine neue Designertasche investiert – immer die gleiche ist schließlich langweilig. Und hey, die Spezies Blogger ist doch mega reich, die können sich (nicht) ständig neue Designertaschen leisten!

Ausnahmen bilden nur die echten Vintage-Schätzchen, die schon kein Marken-Label mehr tragen. Die sind (natürlich) vererbt – in dritter Generation. Mindestens. Und die 10 Euro, die dafür bei Ebay bezahlt worden sind – das weiß ja keiner^^ Und außerdem: Das als Hintergrund-Story wäre doch gähnend langweilig!


Die Spezies Blogger – die große Liebe

Die Spezies Blogger – wir lieben sie, wir lachen über sie und sind selbst nicht besser. Wir sehen in ihnen tolle Vorbilder, lassen uns von ihnen motivieren und werden zu (unrealistischen) Träumereien angestiftet. Sie geben uns Input für gute Geschichten und lassen uns in ihre Schminkroutine schauen. Die Spezies Blogger – ich liebe sie einfach!

10 Comments

  • aurelia 21. April 2017 at 9:23 am

    *gg… ich bin dann das Gegenteil, bei mir dominiert Schwarz
    zumindest bei den Klamotten 😀 oder Quitschbunt Gestrickt *lach…
    also typisch Blogger Style wird das nicht mehr bei mir, ich bleib dann
    Kellerblogger 😉

    ich mag diese Kolumne zu gerne liebe Sonja
    und ein schönes Wochenende für dich, LG

    Reply
    • Sonja 21. April 2017 at 1:32 pm

      Vielen lieben Dank, dir auch ein schönes und erholsames Wochenende 🙂

      Reply
  • shadownlight 21. April 2017 at 7:03 pm

    Hui… gestreiftes Shirt jepp, Oversize jepp, der Rest- nein :P.
    Aber hey, ich bin ja auch kein Styleblogger. Tüllröcke finde ich übrigens gruselig!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Reply
    • Sonja 22. April 2017 at 8:51 pm

      Dir auch ein schönes Wochenende, Dankeschön 🙂

      Reply
  • Lila 21. April 2017 at 8:52 pm

    Weiße Hose? Ein Kleidungsstück, was NIE in meinen Schrank gefunden hat und dort auch niemals hängen wird 😀
    Du hast aber wieder so Recht mit deiner Beobachtung, Hut ab. Den Tüllrock habe ich zum Glück noch nicht entdeckt.

    Reply
    • Sonja 22. April 2017 at 8:52 pm

      Ich hatte exakt einmal eine weiße Caprijeans, die ich mir beim ersten Tragen versaut habe – danach habe ich sie schwarz gefärbt 😀

      Reply
  • T 22. April 2017 at 8:32 pm

    Ach, herrlich. Solche „Fasion“-Posts lese ja selbst ich gerne, obwohl ich mit Frauenthemen sonst nichts am Hut habe 😉

    Dass man weiße Kleidung braucht, ist mir auch schon augefallen… zu doof, wenn man wie ich riesige Angst hat, dass man sich bleibende Flecken einfängt und diese zu doll sichtbar sind 🙁 Daher würde ich nie weiße Sachen kaufen – und Hosen schon gar nicht. Wobei mir die weiße Bluse sowieso essentieller zu sein scheint…

    Rot-weiße Streifen begegenen mir ehrlich gesagt kaum… nur blau-weiß und schwarz-weiß in allen Breiten 😉

    „Hier geht es nicht um Kälte“ trifft auf den Punkt, was ich den halben Winter über denke, wenn irgendwer Fashionposts online stellt. Da wäre ich schon zig mal erfroren 😉

    Undone ist aber echt ein komischer Trend, finde ich. Entweder, ich woll gut aussehen, oder ich mache wirklich nichts und bin echt undone… aber da bin ich wohl zimelich allein mit der Einstellung.

    Hihi, 10 Euro für das Erbstück von Ebay… aber immerhin wird die Umwelt bei solchem Konsum weniger belastet, als wenn es immer die neuste Designer-Handtasche oder aktuelle Modelle der Billig-Ketten sein müssten. Von daher finde ich den Vintage-Trend echt super.

    Liebe Grüße

    Reply
    • Sonja 22. April 2017 at 8:54 pm

      Stimmt, die Umwelt wird bei solchen Schummel-Käufen weniger belastet, guter Einwand!!!
      Weiße Blusen sind ja manchmal im Business ein Muss, ich habe auch nur eine und ziehe die tatsächlich echt nur an, wenn es absolut sein muss 😀

      Und Danke!!! Freut mich, dass dir der Beitrag gefällt 🙂

      Reply
  • Monatsrückblick März und April 2017 - Habutschu! 30. April 2017 at 7:53 am

    […] das Bloggen: Tinas Gedanken zum Bloggen nach einem Workshop-Besuch & eine humorvolle Beschreibung der Spezies „Fashion-Blogger“ von […]

    Reply
  • Warum Rosa eine typische Bloggerfarbe ist und jeder Rosa tragen sollte 13. Mai 2017 at 10:31 am

    […] die in jedem Bild, in jeder Zeile, in jedem Ton mitschwingen soll. Die Gelassenheit, dass alles zwar viel Arbeit ist, innerlich aber eine totale Ausgeglichenheit herrscht. Blogger lieben ihren Job und würden […]

    Reply

Leave a Comment