Geld verdienen in der Selbstständigkeit

Geld verdienen Selbstständigkeit

Mit der Selbstständigkeit Geld verdienen war lange ein Traum für mich – und nun lebe ich diesen Traum, auch wenn ich es manchmal noch immer nicht realisieren kann! Das Thema Finanzen hat – neben dem tollen neuen Lebensgefühl – natürlich oberste Prio. Ohne Geld geht es schließlich nicht. Aber ist das Thema Geld nicht immer noch ein Tabu-Thema?

Ich breche dieses Tabu heute, denn es tauchte in letzter Zeit immer wieder die gleiche Frage von euch auf.

„Mit was genau verdienst du eigentlich dein Geld?“

Ich hatte einen Traum und habe für diesen gekämpft. Bin ihm auf High Heels hinterher gerannt. Bin gestolpert, habe das Krönchen verloren, mir die Finger blutig geschrieben und gefühlte 5 Jahresrationen an Energy Drinks verschlungen um auch in der Nacht noch produktiv sein zu können – und das alles nur in 2016.


Geld verdienen auf drei Ebenen

Meine Haupteinnahme-Quelle ist das Schreiben. Kurz gesagt: ich verdiene mit dem Geld, was ich am meisten liebe! Jackpot? Ja, eindeutig geknackt! Meine Berufsbezeichnung?  Texterin. Ich schreibe Werbetexte, erstelle Blogbeiträge für Unternehmen und Online-Shops,  verfasse Produktbeschreibungen, Newsletter, Anschreiben… Es wird also nie langweilig! In Zahlen ausgedrückt, macht das Schreiben 93% meines Einkommens aus – und ja, man kann tatsächlich davon leben 🙂

Zusätzlich verdiene ich Geld durch Kooperationen mit meinem Blog. Ich kooperiere nur mit Unternehmen die zu mir passen, die Beiträge werden auch entsprechend gekennzeichnet. Die Kooperationen machen 6% meines Einkommens aus.

Mein Buch ist die dritte Einnahmequelle, die ich jedoch mehr als nettes Taschengeld bezeichnen würde. 1% meines Einkommens generiere ich durch mein Buch, welches sich jetzt im Sommer wesentlich besser verkauft als zum Erscheinungsdatum im April (Gründe? Keinen Plan, aber ich finde es gut^^).


Reden wir über Zahlen, reden wir über Fakten

Geld verdienen bzw. Gewinne erzielen funktioniert nur, wenn man seine Zahlen kennt. Habt ihr gemerkt, wie genau ich euch in Prozent ausgedrückt habe, wie viel ich mit meinen drei Einnahmequellen jeweils verdiene? Ich bin ein Mädchen und träume mir mein Leben zurecht. Dass dies funktioniert, habe ich mir selbst bewiesen, weil ich aktuell meinen Traum lebe. Aber… ich bin auch pure Realistin. Zahlen, Fakten, Tabellen – meins. Argumente, die nicht zu 100% untermauert sind – vergiss es. Eigentlich ein Wunder, dass ich mich dennoch selbstständig gemacht habe… Aber wenn es um das Träumen geht, wird die Realistin in mir gern mal mit Glitzerstaub eingehüllt und zum Schweigen gebracht^^

Was für mich zu Beginn der Selbstständigkeit eines der wichtigsten Dinge war? Ein Programm, dass mir zu 100% in einer simplen Übersicht zeigt, wie es um meine Finanzen steht. Ein Programm, dass mir in Prozenten ausdrückt, wie viel ich mit was verdiene und wie viel Prozent (und Euro) ich davon ins Shoppen, in Versicherungen oder in den Haushalt stecke.


Erschreckende Zahlen

Ich entdeckte den Sparfuchs. Das Programm war für mich anfangs eine nette Unterstützung in meiner Finanzverwaltung und Übersicht, entpuppte sich aber in der zweiten Woche als Tool, welches aktuell nur noch mit Kaiserschnitt aus meinem Business geschnitten werden könnte. Ich bin ehrlich: ich habe vor meiner Selbstständigkeit gut verdient, sehr gut um ehrlich zu sein. Ich konnte mir den einen oder anderen Luxus leisten und aufs Geld schauen musste ich nicht wirklich. Nachdem ich in der zweiten Woche der Nutzung vom Sparfuchs meine Ausgaben in einem Torten-Prozent-Diagramm sah, war ich leicht… entsetzt? Überrascht? Geschockt? Nennt es wie ihr wollt.

Geld verdienen

Auf einen Blick zu sehen, wie viel ich in der Woche/Monat/Quartal oder im Jahr für Einkäufe, Hobbys oder Versicherungen ausgegeben habe ist… (Achtung: Ironie off!) unbezahlbar hilfreich. Auch wie viel ich bisher insgesamt mit meiner Selbstständigkeit seit Beginn verdient habe und wie hoch der Gewinn nach allen Ausgaben ist – ich weiß es nun. Die Bilder die ihr seht, zeigen ziemlich gut, wie das Tool aufgebaut ist. Ich habe mir meine eigenen Kategorien zurecht gelegt (alle Kategorien/Unterkategorien lassen sich nach Belieben umbenennen), so dass ich am Monatsende nicht nur sehe, wie viel ich jeweils ausgegeben habe, sondern kann alles noch genauer nachvollziehen. Ich sehe, dass ich im Monat Summe X unter der Kategorie Haushalt ausgegeben habe und kann dank der Filterfunktion sofort nachvollziehen, dass dazu Strom, Miete und GEZ gehörten.

Finanzen Selbstständige Geld verdienen


Das Programm für jeden, der mehr Übersicht über seine Finanzen haben möchte

Der Sparfuchs von Abelssoft begeistert mich so sehr, dass ich tatsächlich fast täglich damit arbeite. Im Prinzip immer dann, sobald sich etwas auf meinem Konto bewegt. Zahlungseingänge oder Abbuchungen und ich weiß sofort, ob das Verhältnis zwischen Einkommen und Ausgaben im Verhältnis steht.

Haltet mich für verrückt, aber dieses Tool ist die beste Anschaffung, die ich in den letzten Monaten getätigt habe. Und wenn ich von etwas begeistert bin, dann mag ich auch andere begeistern. Was das bedeutet? Ich fragte VON MIR AUS bei Abelssoft nach, ob Lust auf eine gemeinsame Kooperation besteht. Und nein, auch wenn man es meinen könnte, aber ich werde NICHT von Abelssoft dafür bezahlt, über den Sparfuchs zu schreiben oder meine Begeisterung kund zu tun! Was ich von diesem Beitrag hier habe? Nichts, außer, dass ich 5 von euch beschenken darf! Bedeutet? Ich beginne mit einem herzlichen Dankeschön, denn Abelssoft war so freundlich mir 5 Gutscheine* zur Verfügung zu stellen! Heißt für euch:

selbstständigkeitGewinnt einen von fünf Gutscheinen für den Download des Sparfuchs-Programms von Abelssoft!

Was ihr dafür tun müsst? Erzählt mir, warum gerade ihr dieses Programm so gut gebrauchen könnt und wie ihr eure Finanzen bisher im Griff hattet – oder eben auch nicht^^!

Der Rechtsweg und auch die Auszahlung des Gewinnes sind ausgeschlossen! Das Gewinnspiel endet am 01.09.2016 um 20.00 Uhr! Die Gutscheine sind gültig bis zum 31.12.2016 und können nur über den Online-Shop eingelöst werden (Infos lasse ich euch dann im Falles des Gewinnes nochmals zukommen!).

Wichtig: denkt daran, dass ich euch im Falle des Gewinnes kontaktieren muss 😉 Heißt: wer keinen eigenen Blog hat, sollte bitte seine E-Mail Adresse hinterlassen!

*Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an Abelsoft für die Bereitstellung der Gutscheine!

Bildquelle: Abelssoft

15 Comments

  • Tabea 28. August 2016 at 9:41 am

    Ich kann gar nicht verstehen, dass manche Leute aus Geld gern ein Tabu-Thema machen… aber vielleicht haben sie Angst, dass man ihnen dann einen Stempel aufdrückt? Z.B. „Der verdient sooo viel, da kann er uns ja wohl mal einladen.“
    Ich jedenfalls habe mit dem Thema kein Problem, da ich von meiner Mama gelernt habe, dass man kein Unmenge an Geld braucht, um glücklich zu sein – und Glücklich sein ist nun mal das Wichtigste im Leben.

    Texterin ist ein Job, den ich noch gar nicht kannte. Aber irgendwie klingt das cool – nur für mich wäre es nichts, denn ich habe immer Angst, dass meine Wortwahl nicht gut genug ist und sowas 😉
    Vielleicht brauchte dein Buch einfach ein bisschen Zeit, um bekannt zu werden? Ich kaufe meist Bücher auch erst nach einer Weile, wenn ich schon ein paar gute Rezensionen darüber gesehen habe 😉

    Dieses Sparfuchs Ding sieht echt genial aus – ich gebe im Moment alles in eine Exeltabelle ein, weil ich auch so ein Zahlenfanatiker bin… vielleicht sollte ich da auch mal Prozentangaben integrieren? Das sieht nämlich spannend aus.
    Schöner wäre es natürlich, wenn ich einen deiner Gutscheine gewinnen könnte 😀 Ich brauche die Übersicht über meine Ausgaben und Einnahmen nämlich, da ich erst seit diesem Monat ohne Mama wohne und Geld verdiene und noch nicht einschätzen kann, wie viel Geld ich nebenher noch für „nette Kleinigkeiten“ übrig habe, wenn ich nicht einen halben Monat trockene Nudeln essen will 😉

    Liebe Grüße

    Reply
    • Tabea 28. August 2016 at 9:42 am

      Achso, E-Mail: tubbylein@gmail.com

      Reply
    • Sonja 28. August 2016 at 4:50 pm

      Ui, vielen lieben Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Ja, das Thema Geld ist immer noch ein Tabu-Thema, auch im Freudeskreis, wobei ich das nicht nachvollziehen kann…
      Haha..ach ja, die Excel-Tabelle… damit habe ich bis zum Sparfuchs auch gearbeitet 😉

      Ich drück dir die Daumen, vielleicht klappt es ja!

      Reply
  • batcberlin 28. August 2016 at 2:29 pm

    Hallo Sonja,

    danke für diesen interessanten und ehrlichen Beitrag! Wir haben 2016 – warum haben wir im Finanzbereich noch solche Tabus??? Auf geht’s Mädels – Revolution!!

    Das Sparfuchs-Programm macht einen tollen, übersichtlichen und benutzerfreundlichen Eindruck! Ich könnte dieses Programm sehr gut brauchen – da ich im Moment irgendwie gar keinen Überblick über meine Ein- und Ausgaben habe 🙁 Wie ich meinen Lesern ja schon groß und breit erzählt habe, werde ich nächstes Jahr heiraten!! – und da fallen natürlich einige Kosten an. Um diese Summe für unsere unvergessliche Feier anzusparen, wäre so ein Programm natürlich sehr hilfreich (um unnötige Ausgabekosten aufzudecken und dann in Kleid, Torte, Deko und Gastgeschenke zu investieren 🙂

    Weiterhin viel Erfolg für Deine Selbständigkeit!!

    In Erwartung auf viele weitere interessante Artikel von Dir 🙂

    Gaby

    Reply
    • Sonja 28. August 2016 at 4:52 pm

      Du sagst es: Revolution!!!!

      Dass eine Heirat jeden Cent gebrauchen kann, kann ich gut verstehen. Dann drücke ich dir die Daumen, vielleicht klappt es ja mit dem Gewinn! Und lieben Dank für deine lieben Worte <3

      Reply
  • Lila 28. August 2016 at 5:35 pm

    Für mich ist Geld unter Freunden kein Tabuthema, mit Fremden schon. Wie Tabea schreibt, finde ich diese Kommentare richtig nervig >.< Glücklich bin ich dann, wenn ich mir jederzeit den Luxus leisten kann, den ich brauche. Ich muss dafür kein Millionär sein, denn Luxus kann auch mal einen Tag faulenzen oder spontan Eis essen sein.
    Ehrlich gesagt erstaunt es mich wie wenig Leute in meinem Alter privat Buch halten. Die meisten gucken nur auf den Kontoauszug oder hoffen, dass beim Einkaufen noch etwas auf dem Konto ist. Ich mach seit 10 Jahren einfache Buchhaltung mit Open Office. Da ist es etwas müßig die Sachen in Kategorien zusammenzufassen, aber ich weiß immer, was ich wann wo ausgegeben habe. Ich habs mal mit Quicken versucht, aber die Software ist mir zu unübersichtlich, weil hier klassische doppelte Buchhaltung gemacht wird und ich darauf einfach nicht klar komme. Man sieht auch nach jeder Buchung wie viel wo drauf ist. TMI! WIe ist das denn hier?

    Reply
    • Sonja 28. August 2016 at 5:47 pm

      Oh ja, Faulenzen ist in der Tat manchmal unbezahlbar. Mit dem Sparfuchs ist es nicht aufwendig. Du wählst aus „Einnahme“ oder „Ausgabe“ und tippst die Summe ein, wählst die Kategorie aus (hier reichen schon die ersten 1-2 Buchstaben und das System erkennt es (z.B. Kategorie Shoppen^^) und kannst, wenn du magst, noch eine Zusatzinfo eintragen (Beispiel: Kategorie: Haustier, Notiz: Tierarzt (oder Steuer ect)). Das war es. In der Übersicht kannst du dann anklicken ob du alles zusammen sehen willst oder nur die Einnahmen oder Ausgaben oder nur eine Kategorie und auch von welchem Zeitraum. Ich finde es sehr, sehr simpel. Zusätzlich kannst du den Sparfuchs auch mit deinem Konto verbinden. Da musst du mal direkt auf deren Seite schauen wie genau das funktioniert, habe ich bisher noch nicht gemacht. In der Regel brauche ich für 2-3 Eingaben keine Minute…

      Reply
      • Lila 28. August 2016 at 6:34 pm

        Danke, das klingt so ähnlich wie meine Tabelle. Ist mal einen Versuch wert 🙂

        Reply
  • CHRISTINA KEY 30. August 2016 at 8:57 am

    Super interessanter Beitrag! 🙂
    Ich habe mir deinen Artikel gleich mal abgespeichert, vielen
    lieben Dank dir für die Mühe! 🙂

    XX,

    http://www.ChristinaKey.com

    Reply
    • Sonja 30. August 2016 at 3:19 pm

      Ui, vielen lieben Dank! Das freut mich 🙂

      Reply
  • malinafsternberg 30. August 2016 at 11:10 am

    Ein richtig interessanter Beitrag! 🙂

    Reply
    • Sonja 30. August 2016 at 3:20 pm

      Vielen lieben Dank!

      Reply
  • Sonja 2. September 2016 at 9:01 am

    Alle Gewinner wurden soeben von mir per E-Mail informiert 🙂

    Reply
  • batcberlin 3. September 2016 at 10:33 am

    Hallo Sonja! Herzlichen Dank – jetzt können die Hochzeitsvorbereitungen „finanziell optimiert“ weitergehen 🙂

    Reply
    • Sonja 4. September 2016 at 6:01 pm

      Das freut mich, dann wünsche ich dir gaaaanz viel folg bei der Planung für eure Hochzeit 🙂

      Reply

Leave a Comment