Pläne bis Silvester – To Do´s vor dem Jahreswechsel

pläne bis silvester to dos vor dem jahreswechsel fashionqueensdiary.de

Warum du jetzt Pläne bis Silvester schmieden solltest? Wir haben erst Mitte September und damit ist die Zeit bis Silvester nicht mehr weit. Die ersten Weihnachtsleckereien sind (zu meinem Bedauern) schon in den Supermärkten zu finden und das letzte Quartal 2017 nähert sich in großen Schritten. Auch wenn ich dem Sommer jetzt schon nachtrauere, so ist das letzte Quartal eines Jahres ein gute Möglichkeit, alles noch einmal Revue passieren zu lassen, sein Leben oder sein Business analysieren zu können.

Mein Business habe ich übrigens bereits analysiert und muss sagen, dass sich meine Erwartungen aus dem letzten Jahr zu diesem Jahr schon jetzt übertroffen haben! Yay, alles richtig gemacht würde ich sagen 🙂

Welche Pläne bis Silvester auch von dir noch realistisch umgesetzt werden können, was ich mir als Ziele bis zum Jahresende gesetzt habe und was du generell auch noch tun kannst, verrate ich dir heute!

Pläne bis Silvester - keine Panik, noch ist Zeit!

Ich mag Menschen nicht, die sich jedes Jahr damit brüsten, ab Silvester dies oder jenes tun zu wollen. Aufhören mit dem Rauchen oder mehr Sport sind wohl die meistgenannten Pläne. Dass ich grundsätzlich der Meinung bin, dass man gute Vorsätze sofort in die Tat umsetzen sollte, habe ich in diesem Beitrag schon einmal kundgetan und eure Kommentare haben mir gezeigt: Ich bin mit dieser Einstellung nicht allein - und ja, dies beruhigt mich tatsächlich ein bisschen!
 
Meine Pläne bis Silvester habe ich erst vor wenigen Tagen final ausgearbeitet, was auch mit meinem Beitrag über passive Einnahmequellen als Freiberuflerin zu tun hatte. Einen kleinen Einblick hierzu findest du weiter unten im Beitrag!

Wichtig beim Erstellen der Pläne bis Silvester: Sie müssen realistisch sein. Sich heute vorzunehmen bis Silvester 15 kg abzunehmen oder 5 Bücher zu schreiben ist (im Normalfall) unrealistisch. Daher überlegt bei allen Punkten die ihr angehen möchtet, ob diese unter den aktuellen Bedingungen (Zeitanspruch für Job, Hobbys, Familie auch nur ansatzweise umgesetzt werden können (auch dann, wenn ihr obligatorisch die Wintergrippe für 2 Wochen euer Eigen nennen dürft^^).  Macht es euch bei euren Plänen nicht zu schwer, sonst kann ich euch fast schon die Garantie geben, dass ihr nie über einen schriftlichen Plan dafür hinaus kommen werden. Sich selbst motivieren mit eigenen, realistischen Zielen ist die einzige Möglichkeit, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen!

Was ihr für die Erstellung der Pläne bis Silvester benötigt? Ganz einfach! Zettel und Stift oder (so wie ich es mache) eine Excel-Tabelle - ja, ich gestehe: Ich bin ein Excel-Junkie - ich gebe es zu..

Vorräte bis Silvester aufbrauchen um ohne Altlasten ins neue Jahr starten zu können

Wir kennen es wohl alle: Der Vorratsschrank platzt in gewissen Bereichen aus allen Nähten, der Kosmetikschrank quillt über und auch die Pflegeprodukte sind nicht mehr die Jüngsten. Fakt ist: Gehe deine Vorräte durch und schaue nach, was in diesem Jahr noch aufgebraucht werden muss oder sollte. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist hier immer ein guter Helfer. Übrigens lohnt sich auch (vor allem bei großen Gefrietruhen) der Blick ins Kühlfach. Manche Sachen lagert man dort ewig und nicht selten geraten einige davon in Vergessenheit. Natürlich sind viele Sachen davon auch ewig haltbar, aber wäre es nicht schön, sich endlich mal von "älteren" Sachen zu trennen und Platz für Neues zu schaffen? Oder gar mal an eine kleinere Kühlversion zu denken?

Vor allem im Küchenbereich finde ich es immer interessant mir aus den Sachen, die demnächst mal aufgebraucht werden sollten, neue Gerichte zu kreieren. Dank zahlreicher Internetseiten ist das Kochen mit Resten in der heutigen Zeit kein Problem mehr und ich habe dadurch schon sehr viele neue Lieblingsgerichte zaubern können. 

Im Beautybereich versteht sich das Aufbrauchen und Aussortieren von selbst. Denkt auch immer an eure Gesundheit. Mascara, die bereits seit einem Jahr offen ist, gehört nicht mehr unbedingt ans Auge und auch in Creme-Tiegeln brüten "Leckereien" gern vor sich, wenn sie zu lange offen und zu oft mit den Fingern betatscht wurden (ein Grund, warum ich Tiegel nicht so mag und nur bei Bodybutter eine Ausnahme mache).

Pläne bis silvester vorräte aufbrauchen

Befreit und ohne Altlasten ins neue Jahr zu starten kann sehr angenehm sein, vor allem wenn man sich dem Minimalismus-Thema nähern möchte. Gewisse Pläne bis Silvester sind daher jetzt noch absolut umsetzbar - vor allem ohne Stress! 

Übrigens kannst du das Thema der Vorräte aufbrauchen in allen Bereichen anwenden! In deiner persönlichen Beauty-Abteilung, in den Küchenschränken aber auch rund um deinen Schreibtisch. Welcher Kuli ist fast leer und sollte endlich mal aufgebraucht werden um den Bestand zu minimieren?

Blog & Computer aufräumen

Wenn ich meinen WordPress-Account öffne, fallen mir immer wieder die ganzen Entwürfe ins Auge. Irgendwann mal angefangen, gespeichert und für "zum irgendwann posten" abgestempelt. Irgendwann kommt nur meistens nie. Daher gilt: Lösche in diesem Jahr alles, was du nicht mehr verwendest - das gilt auch für andere Bereiche!

pläne bis silvester fashionqueens diary

WordPress-Plugins, die du schon ewig lange deaktiviert hast oder grundsätzlich nicht nutzt können genauso gelöscht werden wie gespeicherte Entwürfe, die wohl nie zum Einsatz kommen oder Downloads, die mal irgendwann zu einem Newsletter-Abo gehört haben. Wenn zwischen den ganzen Sachen etwas ist, dass nicht gelöscht werden soll, dann kümmere dich direkt darum oder plane es als To Do bis Silvester. Schreibe Blogbeiträge fertig und veröffentliche sie oder nutze die Planen-Funktion, sortiere Fotos dort ein, wo sie hingehören und schaffe dir somit bis Silvester nicht nur Ordnung, sondern im Idealfall auch Speicherplatz. 

Dass ein Backup regelmäßig dazugehört, versteht sich wohl von selbst. 

Was dir diese Pläne bis Silvester bringen? Einen cleanen Start ins neue Jahr ohne Altlasten, mit mehr Ordnung, mit einer besseren Übersicht und vielleicht einigen Beiträgen, die du schon längst hast veröffentlichen wollen, es aber bisher nie getan hast.

Wunschlisten, Einkaufszettel und auch To Do Listen updaten

Wunschzettel oder To Do Listen - vieles davon hat fast jeder in irgendeiner Form. Doch sind diese noch aktuell? Was davon ist wirklich noch wichtig und sollte vor Silvester erledigt bzw. gekauft werden? Gerade Wunschlisten liegen gern mal wochen- bis monatelang irgendwo rum und der Geschmack ändert sich gern mal. 

Darum gehe deine ganzen Pläne, Zettel und Listen mal durch. Was davon magst du noch realisieren?  Was hat sich längst erledigt? Und kannst du die Liste mit den Ideen für die Weihnachtsgeschenke an deine Liebsten nicht jetzt schon abarbeiten? Ohne Stress kurz vor Weihnachten?

Möglich ist dies übrigens nicht nur bei allgemeinen To Do Listen oder Shopping-Wünschen, sondern auch zum Beispiel bei Ideen für Blogbeiträge oder Bucketlisten! Ziele und Vorhaben ändern sich im Leben und vielleicht findest du einen Fallschirmsprung heute nicht mehr so cool wie noch vor 6 Monaten?!

pläne bis silvester fashionqueens diary
Pläne bis silvester vorräte aufbrauchen

Und welche Ziele und Pläne habe ich bis Silvester?

Natürlich habe ich mir meine Pläne bis Silvester schon ausgearbeitet und kann sagen, dass ich auf einem sehr guten Weg bin, diese umzusetzen. Den Teil mit den Entwürfen bei meinen Blogs habe ich schon erledigt. Ansonsten stehen bis zum Silvesterabend folgende To Do´s (u.a.!) auf meiner Liste:

  • Meine beiden Nischenseiten finalisieren, so dass ich in 2018 nur noch Aktualisierungen an Plugins oder Inhalten vornehmen, jedoch keinen neuen Content erstellen muss. (Es sei denn, ich habe noch spontane Einfälle in Bezug auf passives Einkommen - sag niemals nie, oder?).
  • Mein Vorhaben, ein neues Buchprojekt, endlich in die Tat umsetzen und den (bisher noch sehr, sehr groben) Inhalt verfeinern. Auch so ein Herzensprojekt, welches bisher leider nicht zum Zuge kam, aber durch die Nischenseiten und das zusätzliche passive Einkommen endlich ermöglicht werden soll.
  • Mich nochmals in meine ganz eigene Minimalismus-Challenge stürzen und aussortieren. Dies habe ich in den letzten Wochen und Monaten zwar immer mal wieder gemacht, aber es haben sich (gefühlt) neue Ecken aufgetan, an die ich mich bisher noch nicht getraut habe. Überhaupt ist das minimalisieren so eine neverending-story, oder?
  • Fürs nächste Jahr Gedanken machen über diesen Blog. Bisher ist es eine wilde Mischung, die hier auf dem Blog zu finden ist (Diary...vielleicht liegt es daran...), aber so wirklich zufrieden bin ich nicht und mag mich zwar nicht auf ein Thema festlegen, aber doch mehr Struktur hineinbringen wollen (zumindest für mich selbst, was mir helfen soll, mich noch mehr auf bestimmte Sachen fokussieren zu können und so den Zeitfaktor zu minimieren).

Und du? Welche Pläne bis Silvester magst du in die Tat umsetzen wollen?

Habt ihr eigentlich noch Wünsche zu bestimmten Beiträgen oder Fragen, die ich als Blogbeitrag für euch umsetzen kann/soll? Irgendwas zum Thema rund um meine Selbstständigkeit, das Bloggen, Kooperationen, zu den Nischenseiten (der Erstellung), zum Buch oder der Zusammenarbeit mit dem Verlag oder gar in eine ganz andere Richtung? Oder möchtet ihr, dass ich in bestimmten Kategorien einfach mehr mache? Welche interessieren euch besonders und welche Kategorien lest ihr gar nicht? Ich freue mich auf jeden Fall über euer Feedback (solange es konstruktiv ist, darf es auch negativ sein^^) und wenn ihr einen eigenen Beitrag zu euren Plänen bis Silvester erstellt habt oder es tun möchtet, dann lasst mir gern euren Link zum Stöbern da!

Kennst du diese Beiträge schon?

[pt_view id="8c03bdborg"]

10 Comments

  • shadownlight 15. September 2017 at 5:54 pm

    Hey, ich finde es klasse wenn man sich Ziele setzt :)!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    Reply
    • Sonja 15. September 2017 at 5:56 pm

      Danke dir! Wünsche ich dir ebenfalls 🙂

      Reply
  • Lila 15. September 2017 at 8:45 pm

    Es gibt nur wenig Dinge, die ich so lange im Vorraus planen. Dieses Jahr steht eigentlich nur Abschlussarbeit fest, aber wenn ich bis dahin nen Job finde ist auch gut. Vorräte aufzubrauchen und aufzuräumen find ich ganz gut. Ich mach so was aber immer rund um den Jahreswechsel, weil ich dann auch wirklich Zeit hab alles umzukrempeln 😀
    Sag bitte Bescheid, wenn du nen Probeleser brauchst. Ich brauch Anfang nächsten Jahres sicher wieder neuen Lesestoff und Abwechslung.

    Reply
    • Sonja 15. September 2017 at 8:51 pm

      😀 Merci für das Angebot! Wird wohl noch ein wenig dauern, aber wenn, komme ich gern auf dich zu. Du hast mir beim letzten Mal (wenn auch im Nachhinein) ein sehr hilfreiches Feedback gegeben 🙂 Und dieses Mal ist mir das vorher ohnehin noch wichtiger, denn noch einmal mit einem Verlag mag ich nicht zusammenarbeiten wollen^^

      Reply
  • Tabea 15. September 2017 at 8:46 pm

    Weihnachtsgebäck zu deinem Bedauern? Ich habe mir letztes Wochenende als Trost gegen den Regen eine Tüte Mini-Lebkuchen geholt und liebe das Zeug. Was bin ich froh, dass es nun eine Weile erhältlich ist – du brauchst es ja nicht kaufen, wenn du noch nicht magst.
    Aber Pläne bis Silvester klingen gut – ein überschaubarer Zeitraum, in dem noch viel möglich ist.

    Also für den Blog habe ich mir z.B. noch vorgenommen, einen Adventskalender zu organisieren.
    Und sonst will ich mich bei der VG Wort erfolgreich registrieren…

    Tja – und ansonsten studiere ich ja und habe kein Buisness 😉
    Mit passivem Einnahmequellen will ich mich aber auch beschäftigen und einen Verlag suchen, der Lust hat, meine Buchidee zu veröffentlichen. Allerdings ist viel Zeitlich wegen Studium und Pony einfach nicht möglich…

    Haha, Zettel und Stift waren bei mir auch einmal… jetzt ist es Evernote und später werden aus den meisten DIngen Blogposts 😉
    Aber ansonsten stehen Word und Exel immer hoch im Kurs-.

    Also meine Vorräte habe ich eigentlich immer im Blick… habe eh nur Zeug, was ich immer wieder esse. Pflegeprodukte nutze ich kaum, sodass da auch nichts im Schrank verstaubt.

    Aber alte Kleidung und solchen Kram wil ich schon noch los werden dieses Jahr.

    Für den Blog ist eigentlich noch echt viel AUfräumarbeit geplant – allerdings erst für die Weihnachtsferien FALLS ich da nicht für Klausuren lernen muss. Und sonst habe ich einen Beratungstermin beim Finanzamt und werde ein Gewerbe anmelden. Habe ich mir vorgenommen. Immerhin die Plugins lösche ich immer direkt, wenn ich sie deinstalliere. Der Laptop braucht aber einen Herbstputz – Fotos, Dokumente (vor allem vom Studium), Rechnungen… und Evernote ist voller Entwürfe, Blogideen und Alltagsnotizen :/

    Meinen Wunschzettel könnte ich tatsächlich vor Weihnachten noch mal updaten… aber im Großen und ganzen will ich zumindest das was drauf steht noch haben.
    Und an Plänen für 2018 könnte ich schon mal arbeiten 😉 Hihi, und an den Weihnachtsgeschenke arbeite ich auch ab jetzt schon, damit es keinen Stress gibt.

    Deine Pläne klingen irgendwie alle gut – hätte ich mehr Zeit, würde ich auch gern ein Konzept für meinen Blog erarbeiten und halt mein erstes Buchprojekt angehen – und meine Wohnung entrümpeln.

    Das mit den Nischenseiten würde mich schon interessieren – wie bist du auf die Idee gekommen, wie aufwändig war es?
    Und auch darüber, wie man für sein Buch einen Verlag begeistert, würde ich gern was lesen 😉

    Liebe Grüße

    Reply
    • Sonja 15. September 2017 at 8:56 pm

      Ich muss mich erst langsam an die Weihnachtsleckereien gewöhnen – frag mich im Oktober nochmals und ich bin mir sicher, dass bis dahin wenigstens schon eine Packung Dominosteine hier steht^^

      Oh ja, Evernote muss ich auch mal wieder anpacken – danke für den Hinweis. Da notiere ich mir zwischendurch auch gern Ideen oder erste Entwürfe für Blogartikel^^

      Das mit den Nischenseiten ist gespeichert. Danke für das Feedback!

      Zum Buch und Verlag: Ist ebenfalls notiert, wobei ich in Zukunft wohl auf einen Verlag verzichten wollen würde. Auch wenn es damals mit der Zusammenarbeit viel gebracht hat und ich viel gelernt habe, so ist (im Nachgang) zu vieles gewesen, was ich inhaltlich an der Geschichte haben ändern müssen (was mich jedoch damals nicht so gestört hat). Aber das Buch ist im Nachhinein eine ganz andere Story als das, was sie ursprünglich war. Aber ich bringe dazu demnächst einen Beitrag. Sehr gern 🙂

      Reply
      • Lila 18. September 2017 at 10:02 am

        Mich würd mal interessieren wie die Story ursprünglich war und ob auch die Kernaussage eine andere war. Ich kann den Unmut bzw die Enttäuschung dahinter verstehen aber man muss auch aus Verlagssicht denken. Wahrscheinlich gab es einen triftigen Grund für die Vorschläge und Änderungen.

        Aktuell nervt mich eher dass ich nur eine von vier Antworten erhalten habe und das war ne 0815 Musterabsage. Acht Monate sind seit dem Einsenden vergangen… Ich weiss nicht ob ichs mit kleineren Nischenverlagen probieren soll oder auf die lange Bank schiebe bis ich die richtigen Leute kenne, einen Agenten bezahlen kann oder so viele Fans hab, dass ichs selbst veröffentlichen kann. Meine Angst ist dass es ohne professionelle Promotion total unter geht… Ist halt nicht einfach mit den Büchern und Verlagen.

        Reply
        • Sonja 18. September 2017 at 10:08 am

          Genau zu deiner Frage mit der Story und der eigentlich ursprünglichen Story geht nachher noch ein Beitrag online 😀 Der wird Klarheit bringen 😉

          Ich kann dich verstehen, muss aber auch sagen, dass mir die „Vermarktung“ durch den Verlag nicht wirklich was gebracht hat. Ja, die haben mein Buch online im Programm, einmal auf Twitter und einmal in einem Newsletter davon berichtet – das wars. Ich habe die Accounts und auch den Newsletter von denen abonniert und ärgere mich manchmal ein wenig darüber, dass die Bücher von den „bekannten und gut verkauften“ Autoren regelmäßig beworben werden, neue Autoren aber nur ein einziges Mal – habe das schon mehrere „Fälle“ zu beobachtet und es immer das gleiche Muster.. leider…

          Frag doch einfach mal nach. Nach 8 Monaten kann man ja wohl wenigstens eine Antwort verlangen – und wenn es nur ein „ist noch nicht entschieden“ oder „wir sind noch dran“ ist! Drücke dir auf jeden Fall die Daumen!

          Reply
  • Lisa 16. September 2017 at 7:54 pm

    Liebe Sonja,

    das nenn ich mal einen motivierenden Post. Ich gebe dir Recht und sehe das genauso wie du: Ich halte auch nichts von diesen Standard Neujahrsvorsätzen, die man erst am 1. Januar umsetzen möchte. Das mit den Blogentwürfen muss ich auch mal angehen und die Vorratskammer ist momentan zum Glück schon am leer werden 🙂

    Ich wünsche dir noch ein schönes Restwochenende 🙂

    Liebste Grüße
    Lisa

    Reply
    • Sonja 17. September 2017 at 8:13 pm

      Hallo Lisa,

      lieben Dank für deine Worte. Freut mich immer sehr, wenn ich wenigstens ein kleines bisschen motivieren konnte 🙂

      Dir einen schönen Start in die Woche!

      LG
      Sonja

      Reply

Leave a Comment