Meine Haarpflegeroutine – Update nach 3 Monaten NK

IMG_0002Ich nutze nun seit ungefähr 3 Monaten verstärkt Naturkosmetik-Produkte. Ich denke es ist an der Zeit, euch mal wieder ein Update in meiner täglichen Pflegeroutine zu geben. Heute geht es los mit meinem Haarpflege-Update. In nächster Zeit folgen noch mene Gesichtspflege-, Body- und dekorative Kosmetik-Routine – ihr dürft also gespannt sein 😉

Shampoo

Hier hat sich ein wenig verändert. Ich nutzte nun seit ungefähr Mitte März ausschließlich die Alverde Nutri Care Reihe, sowohl Shampoo als auch Spülung. Anfangs dachte ich, dass mir die Pflege auf Dauer zu reichhaltig sein könnte (Review aus März findet ihr hier) und muss sagen, dass sich meine Meinung nun in den letzten 3 Monaten ein wenig verändert hat. Meine Haare wurden in Laufe der letzten Wochen immer trockener, trotz Spülungen, Haaröl und Kuren. Nach wie vor mag ich die Alverde Reihe und werde sie auch weiterhin nutzen, aber nicht mehr täglich. Ich bin auf mein Ursprungsshampoo zurück gewechselt: dem Dove Oil Care Nährpflege Shampoo. Ja, es ist keine Naturkosmetik, aber ich mag meine Haare nicht so kaputt gehen lassen, dass ich wieder radikal kürzen muss. Ich IMG_0009möchte wieder lange Haare haben. Und auch wenn meine Haare bisher kaum zu Spliss neigte mit der Alverde Reihe, könnte ich mir vorstellen, dass die Sommerhitze meinem ohnehin schon trockenen Haar das letzte bisschen Feuchtigkeit entziehen könnte.
Nun nutze ich also 2-3x die Woche Dove, an den restlichen Tagen weiterhin Alverde (sowohl das Sante als auch das Alverde Feuchtigkeitsshampoo, die ich beide zwischendurch ausprobiert habe, haben bei mir nicht funktioniert!).

Spülung

Hier nutze ich seit Mitte März ausschließlich die Nutri Care Spülung von Alverde. Ohne Ausnahme. Ich mag sie nach wie vor und vermisse nichts, was mich dazu veranlassen würde, eine andere Spülung zu kaufen. Eine Review findet ihr hier.

Kur

IMG_0005Auch hier bin ich bisher Alverde treu (aber in 3 Monaten braucht man bzw. ich auch keine Haarkur auf^^). Ich habe aktuell die Feuchtigkeits-Haarkur Aloe Vera Hibiskus und die Alverde Repair Haarmaske Traube-Avocado. Im direkten Vergleich gefällt mir die Repair-Haarmaske deutlich besser. Die Haare fühlen sich danach angenehmer an und werden nicht so schnell strähnig im Laufe des Tages wie bei der Feuchtigkeitskur. Ich könnte mir vorstellen, dass die Feuchtigkeitskur einfach zu reichhaltig ist für meine Haare. Diese wird daher von mir nicht nachgekauft, wenn sie leer ist. Über die Avocadokur denke ich nochmals nach^^

Öle

Öle mag ich gerne als Kur über Nacht oder als Pre-Wash am Wochenende. Über Nacht verwende ich meist das Alverde Nutri Care Öl (allerdings nur, weil es wesentlich anegenehmer riecht^^). Eine Review zu dem Alverde Öl gibt es hier. Als IMG_1201Pre-Wash kommen bei mir sämtliche Öle zum Einsatz, die ich gerade zu Hause habe (aktuell Soja- und Olivenöl). Ich mag beide total und habe oft das Gefühl, dass meine Haare das Öl regelrecht aufsaugen. Mein heutiges Fazit: wenn ich von den Inhaltstoffen und dem Preis im Verhältnis gesehen ausgehe, werde ich mir das Alverde Öl nicht nachkaufen. Der einzige Vorteil ist der sehr angenehm, zitrische Duft und die einfachere Handhabung mit der Pumpflasche. Das Öl ist zudem mega ergiebig. Ich finde die Pumpspenderflasche so praktisch, dass ich mir vorstellen könnte, später anderes Öl reinzugeben. Für „mal eben zwischendurch“ oder im Urlaub ist das wesentlich praktischer als eine große Ölflasche.

Fazit

Mein Ursprungsziel war es ja, mehr von konventionellen und tierversuchsbehafteten Produkten weg zu kommen. Für mich ist jedes NK Produkt mehr, ein KK Produkt weniger – einfach aber simpel. Die Masse macht bekanntlich den Unterschied und ich glaube, wenn jeder so denkt, kann man so im Laufe der Jahre (gemeinsam) einiges im Kampf gegen Tierversuche erwirken. Im Gegensatz zu früher habe ich meine Pflege bis auf das Dove Produkt, dass nur 2-3x die Woche zur Anwendung kommt, komplett umgestellt. Für mich ein absolutes Erfolgs-Erlebnis, mit dem ich so nicht gerechnet hatte!

No Comments

  • Lila 20. Juni 2015 at 9:16 pm

    Naturkosmetik und Haarpflege ist so ne Sache. Ich hab den Versuch auch durch und bin wieder zu konventionell gewechselt, weil meine Haare von den Naturkosmetikprodukten extrem trocken wurden. Die Alverde Haarkuren haben meinen Haaren den letzten Rest gegeben. Sie wurden zu einem unkämmbaren Mopp und sind ausgefallen.
    Ich weiß dass meine Haarstruktur vorher schon kaputt war aber noch trockene Haare brauch ich nicht. ich hab bis heute keine gute Haarpflege für mich gefunden. Ich weiß schon gar nicht mehr wo ich gucken soll, denn irgendwie ist alles doof >.< Wenn meine aktuelle Kur leer ist werde ich die Kur selbst anrühren.

    Das Alverde Haaröl steht auf meiner Probierliste. Ich mag so Sprühzeug recht gerne, denn Öl in meine Haare zu verteilen ist ne Kunst für sich 😀 Bis ich sie ausprobiere kann es noch ne gute Weile dauern, ich hab noch zwei halbe 500ml Pötte. Kokosöl riecht zwar gut, wird von meinen Haaren aber so dermaßen aufgesogen, dass ich keinen Effekt sehe. Der Geruch von Olivenöl ist mir zuwider und als Pre Wash war es auch nicht sooo wirkungsvoll.

    MIr geht es gar nicht um NK oder KK. Hauptsache ich vertrags und es wirkt, daher wird es bei mir auch in Zukunft sehr gemischt sein.

    Reply
    • FashionqueensDiary 21. Juni 2015 at 8:51 am

      Ja, das letzte denke ich mir auch: was hilft mir alle NK, wenn es bei mir nicht funktioniert… Aber wenn das Olivenöl bei dir schon wirkungslos war, denke ich, dass das Alverde Öl dann nichts für dich ist. Die Pflege ist (zumindest bei mir) deutlich geringer als bei Olivenöl…

      Reply
    • Lila 21. Juni 2015 at 1:43 pm

      Jeder Jeck ist anders. Ich hab gesehen, dass das Alverde Spray hauptsächlich Jojoba und Mandelöl hat. Diese Kombination hatte ich noch nicht in den Haaren. Ich bin gespannt, wie der Versuch ausgeht… Aber wie gesagt, eines nach dem anderen. Ich hab keine Lust dass mir eines der Haarcremes kaputt geht >.<

      Reply
  • mmegraceo 21. Juni 2015 at 5:22 am

    Hallo,
    ich hatte immer das Problem, das meine Kopfhaut total trocken war. Ich habe dann vor kurzem das Anti-Schuppen Shampoo von Lavera ausprobiert und es wirkt super bei mir. Keine spannende und juckende Kopfhaut mehr. Hast du schon Lavera Produkte getestet?
    Gruß
    Grace

    Reply
    • FashionqueensDiary 21. Juni 2015 at 8:49 am

      Nee, habe ich noch nicht. Ich nutze erst einmal die anderen Sachen auf, dann wäre das mal eine Option 😉 Danke für den Tipp!

      Reply
  • purefashionaddiction 21. Juni 2015 at 1:41 pm

    Ich bekomme von den NK Produkten leider auch wahnsinnig trockene Haare und versuche mich mit Balea und ab und zu Garnier. Denn so richtig schön werden meine Haare damit einfach nicht. Sehr schnell fettig, was bei Produkten mit Silikonen nicht der Fall ist. Ich kann einfach keine drei Wochen mit fettigen Haaren durch die Gegend rennen 😀

    Liebe Grüße
    Tine

    http://fairytaleoflife.wordpress.com/

    Reply
  • binebutton 21. Juni 2015 at 10:43 pm

    Ich hab mir letztens das Feuchtigkeitsshampoo von Alverde gekauft und finde es toll. Da gibts auch ein Leave-In 2 Phasen Spray. Ich suche jetzt noch so was ähnliches wie „Roots“ von Lush für meine Kopfhaut. Meinste die Haarmasken wären da was?
    ♥Bine

    Reply
    • FashionqueensDiary 22. Juni 2015 at 7:28 am

      Mit dem Feuchtigkeitsshampoo von Alverde kam ich gar nicht klar… Haarmasken hab ich noch nie genutzt, immer nur Kuren oder Öle 🙂

      Reply
  • Theresa vom Projekt Schminkumstellung 22. Juni 2015 at 1:04 pm

    Ich war bisher auch immer sehr zufrieden mit den Alterra Haarpflege-Produkten, aber bei mir reichen Shampoos und Spülungen immer eeewig.
    Ich habe mit Naturkosmetik-Haarpflege übrigens andere Erfahrungen gemacht: seitdem ich nur noch Naturkosmetik nutze sind meine Haare deutlich schöner und genährter. Aber jedes Haar ist anders.
    Hoffentlich findest du bald ein geeignetes Naturkosmetik-Shampoo (: .
    Aber ich sehe das wie du: wenn jeder ein bisschen was ändert wäre das auch schon ein riesen Fortschritt! Liebe Grüße (: .

    Reply
    • FashionqueensDiary 22. Juni 2015 at 3:41 pm

      Ja, ich denke auch, dass ich noch irgendwann „mein“ Shampoo finden werde 😉

      Reply
  • Mein Umstieg auf Naturkosmetik – meine aktuelle Gesichtspflege | 25. Juni 2015 at 8:53 pm

    […] ich euch hier bereits von meinem Umstieg in Sachen Haarroutine berichtet hatte, geht es heute mit der […]

    Reply
  • moteens 1. Juli 2015 at 4:18 pm

    Mit den Alverde-Shampoos hatte ich leider genau die gleiche Erfahrung: Gut für zwischendurch, aber bloß nicht auf Dauer… Schade eigentlich, weil ich eine große Erwartung hatte.. Naja, bis jetzt noch kein optimales Shampoo gefunden :/
    LG https://moteens.wordpress.com/

    Reply
  • earwen0815 5. Juli 2015 at 8:09 am

    Ja ja die Umstellung auf Naturprodukte kann nerven kosten.
    Ich habe das Balea professional oil repair Shampoo entdeckt und bin sehr zufrieden damit. Ich verwende es im Wechsel mit dem festen kräuterschampoo von lush.
    Als Pflege für alle zwei bis drei Wochen benutze ich olivenöl 😉
    Vielleicht kannst du ja damit was anfangen?
    Liebe grüße earwen

    Reply
    • FashionqueensDiary 5. Juli 2015 at 8:11 am

      Olivenöl hat auch nicht geholfen..genauso wenig wie Kokosöl, Sojaöl und ein spezielles Alverde Öl… Aktuell nutze ich Dove für meine Haare und alle paar Tage meine letzten Reste von dem Alverde und Sante Shampoo. Zum einen will ich sie nicht wegschmeißen (was ich generell nicht mag!) und zum anderen ist es auch für die Umwelt nicht gaaaaanz so schlimm, als wenn ich durchgehend nur KK nutze. Ich werde wohl auch bei dieser Mischung zwischen KK und NK bleiben – es sei denn, mich überfallt DAS ultimative NK Shampoo 😀

      Reply
      • earwen0815 5. Juli 2015 at 8:16 am

        Ja das verstehe ich gut . Wenn die Haare nicht so wollen wie wir 😉 lässt du sie regelmäßig schneiden? Ich lasse mir alle zwei bis drei Monate die Spitzen schneiden aber nur höchstens einen Zentimeter.
        Stimmt besser ein bisschen machen als gar nichts. So habe ich auch angefangen und mittlerweile ist mein Haushalt zu 98% TV-Frei 😉 hat aber lange gedauert.

        Reply
  • Bodypflege – meine Lieblinge | 6. Juli 2015 at 5:09 pm

    […] ich euch hier meine Lieblinge im Gesichtspflegebereich gezeigt habe und hier meine Favoriten in der Haarpflege, geht es heute weiter mit meinen kleinen Helfern im […]

    Reply
  • Sonntags-Post #2 | 30. August 2015 at 10:45 am

    […] wirklich zufrieden! Meine Body– und Handpflege besteht nur noch aus NK-Produkten, meine Haarpflege zum größten Teil, meine Gesichtspflege habe ich auch komplett umstellen können und an der […]

    Reply
  • Juliana 18. September 2015 at 6:22 pm

    Ich finde deinen Ansatz sehr gut, soweit es geht tierversuchsfreie Shampoos zu nutzen und das konventionelle Shampoo nur so oft es nötig ist, anzuwenden. Haare reagieren halt bei jedem anders auf verschiedene Pflegeprodukte und bei mir war es zum Glück so, dass Naturkosmetik von Alverde und Alterra die Struktur meiner spröden Haare nach einigen Wochen Anwendung verbessert haben. Ich vermute, dass die konventionellen Shampoos durch die darin enthaltenen Silikone ein Auslöser gewesen sein könnten und werde erst einmal bei Naturkosmetik bleiben, da mir neben dem Verzicht auf Tierversuche auch der Verzicht auf Stoffe wie Parabene wichtig ist.

    Reply
    • FashionqueensDiary 18. September 2015 at 6:49 pm

      Danke! Ja, ich bin immer mehr am „testen“, wie ich den Umstieg dauerhaft hinbekomme. Aktuell nutze ich (bis auf wenige Ausnahmen) fast nur noch das Shampoo von Alverde und versuche an den Tagen, an denen ich das Gefühl habe, dass sie zu sehr austrocknen, über Nacht eine Ölkur einwirken zu lassen oder nutze öfter Haarmasken. Momentan klappt es ganz gut!

      Reply

Leave a Comment