Butjadingen Herzensliebe

Butjadingen

ileftmyheartEs gibt einen kleinen Flecken auf der Deutschlandkarte, für den mein Herz schlägt. An dem es mir so unendlich gut geht. Der mein Rückzugsort ist. An dem ich mich wohlfühle und der lange Zeit mein Zuhause war – Butjadingen.

Ich habe dort 10 Jahre meines Lebens verbracht – und bis heute Sehnsucht. Es war meine Heimat, es ist meine Heimat, es wird meine Heimat bleiben – auch wenn ich heute 550 km entfernt wohne.

Als GetYourGide mich fragte, ob ich nicht an deren Gewinnspiel teilnehmen und von dem Ort berichten mag, für den Herz mein Herz schlägt, musste ich gar nicht nachdenken –  Butjadingen, die Halbinsel an der Nordsee.

Mit dem Hund im Wattenmeer spazieren gehen. Das Schreien der Möwen. Dem Watt beim Atmen zuhören. Mit der Ebbe hinauslaufen und mit der Flut zurück springen. Die Nordsee, in der ich meinem Hund das Schwimmen beigebracht habe (mittlerweile schnorchelt sie auch mit der Schauze unter Wasser um etwas ganz tolles vom Boden aufzusammeln :-)). Die See, in der ich selbst das Schwimmen erlernte. Kilometerlange Spaziergänge auf dem Deich, mitten durch die Schafsherden hindurch. Die reetgedeckten Häuser, in die ich mich jedes Mal aufs Neue verliebe. Die salzige Meeresluft. Die ileftmyheartunberechenbare Laune des Wetters, wenn in ganz Deutschland die Sonne scheint und die Menschen vor Hitze eingehen und man selbst in Butjadingen ist und sich nur vor dem Regen flüchtet. Die Tatsache, dass man nur mit gelben Regencape und Gummistiefeln richtig angezogen ist.

Ich habe mein Herz an Butjadingen verloren und werde jedes Mal aufs Neue schmerzlichst daran erinnert. Es ist jedes Mal das gleiche Spiel. Ich fahre hin, erblicke den ersten Deich, ileftmyheartsteige nach oben und sobald ich die Nordsee sehe, brechen die Dämme. Freundentränen, jedes Mal bei der Ankuft. Tränen des Abschieds, wenn ich nach Hause fahren muss. Immer. Nach über 10 Jahren ist dies noch so…

Ich liebe es, stundenlang am Wasser zu sitzen und nichts zu tun, außer aufs Meer zu schauen. Schon den Sonnenaufgang am frühen Morgen mit einem heißen Latte Macciatto und am Abend mit meinem Hundekind zu Füßen zu genießen. Die unendliche Weite in mich einzusaugen und die Sorgen und Ängste in die weite Ferne zu entlassen. Ich liebe es, wenn ich mit meiner kleinen Hexe durchs Wattenmeer spaziere und in ihren Augen sehe, wie glücklich IMG_0004mein Hundekind ist. Wie sie durchs Watt tobt und gekonnt den nächsten Priel ansteuert um sich im kalten Nass zu vergnügen. Wenn sie anfängt zu fiepen, wenn der Tag vorbei ist, ich sie abdusche und sie nicht mehr zurück ins Watt darf.

Wenn auf dem Heimweg im Auto zur Ferienwohnung schon die Hundeäuglein zufallen, weil die salzige Seeluft so müde macht und das Toben ihr den Rest gegeben hat.

#ileftmyheart in Butjadingen. An welchen wunderbaren Ort habt ihr euer Herz verloren?

P.S.Unter diesem Link könnt ihr übrigens bis zum 28.01.2016 ebenfalls noch am Gewinnspiel teilnehmen!

No Comments

  • borstigesflauschi 27. Januar 2016 at 8:27 pm

    Es gibt gleich 3 Orte an denen mein Herz mehr oder weniger hängt.
    Einmal ein klitzekleines Dorf am Diemelsee mitten im Nirgendwo. Im Alter von 4 bis 14 Jahre habe ich fast jedes Wochenende und einen großen Teil der Sommerferien dort verbracht. Dort konnte ich einfach ein richtige Kind sein. Morgens beim Frühmelken zugucken, die frische Milch in der Milchkanne zum Haus transportieren, unten im dorf die frischen Brötchen vom Bäcker holen, der alte Marmorsteinbruch in dem ich nach Herzenslust herumtoben konnte. die Entdeckungstouren mit meiner Schwester und meinem kleinen Bruder in den Bächen, schluchten und abseits jeglicher Holz und Wanderwege. Im Sommer im Stausee schwimmen gehen, im Winter, wenn denn mal Schnee war Schlitten oder Schlittschuh fahren können.
    ich war im Sommer seit langem mal wieder da, diesmal mit meinem Freund und wir haben ganz andere Touren unternommen, Orte entdeckt wo meine Eltern niemals mit mir hinwollten, eine abenteuertour gehabt wo wir uns völlig verirrt haben und im 9km entfernten Ort, über mehrere Umwege und 2 Berge und nach 5 Stunden hingelaufen sind.
    Ich liebe es dort. Auch wenn ich nicht mehr so oft hinkomme.

    Der 2. Ort liegt mitten im tiefsten Schweden und erinnert mich immer wieder gerne an die Urlaube mit meinen beiden besten Freunden, die ich einfach viel zu selten sehe.

    Der 3. Ort liegt quasi auf der anderen Seite von Butjadingen… Varel.
    Nicht weil ich es dort unglaublich schön finde, sondern weil mein bester Freund dort wohnt und die wenigen Tage im Jahr die wir uns sehen genieße ich immer total. Einfach herumblödeln, spazieren gehen, reden reden reden und abends lecker bekocht werden von der Ma meines besten Kumpels. Es ist immer ein wenig auszeit für mich und daher bin ich da richtig gerne, aber leider viel zu selten

    Reply
    • FashionqueensDiary 27. Januar 2016 at 9:37 pm

      Varel – oh wie oft war ich schon da 😀
      Deine Geschichte zum ersten Ort hört sich toll an! Ich finde es immer total schön, wenn es einen Ort gibt, an dem man sich seiner Kindheit nochmals richtig bewusst wird und rückblickend merkt, was man doch für eine tolle Kindheit hatte!

      Reply
  • Lila 27. Januar 2016 at 8:59 pm

    Hamburg. Es war Liebe auf den ersten Blick! Irgendwie vergeht die Zeit dort gefühlt langsamer als hier, obwohl es auch eine Großstadt ist und es gibt dort alles, was ich brauche. Ich mag die Atmosphäre meiner Heimatstadt auch, finde es aber irgendwie bescheuert, dass ich zum Einkaufen und Feiern immer wo anders hin fahren muss.

    Reply
    • FashionqueensDiary 27. Januar 2016 at 9:39 pm

      Ich war noch nie in Hamburg und kann gar nicht sagen warum. Obwohl es ja auch direkt an der Küste ist und von so vielen umschwärmt wird…
      Naja, meine aktuelle Heimat finde ich zwar auch schön, aber ich bin eben ein Mensch, der sich am Meer wohler fühlt als in den Bergen 🙁

      Reply
  • Chillkröte 27. Januar 2016 at 11:39 pm

    Hmm, super schön geschrieben! Den Artikel solltest du der Tourismusinfo von Butjadingen zukommen lassen, bessere Werbung gibts wohl kaum…
    Ich war leider noch nie an der Nordsee, vor 20 Jahren zuletzt war ich an der Ostsee, Rostock, Lübeck, Timmendorfer Strand etc. Mein Problem ist dort, dass es oftmals so kalt ist… Ich war an sehr vielen Orten der Erde, von Island bis Afrika, aber ich habe noch keinen definitiven Ort gefunden, für den mein Herz schlägt, aber ich hoffe, ich finde ihn noch. Ich würde mir wünschen, ich könnte über ein Fleckchen Erde mal ebenso schwärmen wie du von Butjadingen…

    Reply
  • janavar 28. Januar 2016 at 12:42 am

    Eine schöne Geschichte – und bis eben hatte ich noch nie von Butjadingen gehört!
    Mein Herzensort ist definitiv Istanbul, weil ich die Riesenstadt mit all ihrem Lärm und Chaos, den kreischenden Möwen und den oft schräg singenden Muezzinen, den tausenden niedlichen Straßenkatzen und unglaublich hilfsbereiten Menschen unendlich liebe und jeden Tag vermisse.

    Reply
    • FashionqueensDiary 28. Januar 2016 at 8:17 am

      Ich war noch nie in Istanbul, habe bei deiner Beschreibung aber direkt Bilder vor mir 🙂 Und glaub mir, ich vermisse Butjadingen auch jeden Tag 🙁

      Reply
  • bodyguard4you 28. Januar 2016 at 2:58 am

    wherever i lay my hat … (you´ll understand)

    liebe leute … der held ist ziemlich PLATT …

    Reply
    • FashionqueensDiary 28. Januar 2016 at 8:18 am

      Das ist natürlich auch eine Variante auszusagen, an welchem Ort (oder an welchen Orten^^) man sein Herz verloren hat 😉

      Reply
      • bodyguard4you 28. Januar 2016 at 6:08 pm

        sowas wie HEIMWEH kenne ich gar nicht … höchstens FERNWEH … und DURST natürlich 😉 😳

        Reply
  • romanTICKlife 28. Januar 2016 at 8:47 am

    Ich habe mich in Sylt verliebt, was eigentlich nicht passieren konnte, denn ich habe mich Jahre mit Händen und Füßen gewehrt dorthin zu fahren, denn „die Insel der Reichen und Schönen“ hat mich eher abgeschreckt. Und dann sind wir doch da gelandet und ICH kann nicht mehr von ihr lassen. Jetzt fahren wir dreimal im Jahr dorthin (in der nicht so vollen Nebensaison), auch im eisigen Winter und wir lieben die langen Strandspaziergänge mit Hund und die langen Radtouren mit Hund im Fahrradkorb. Es ist als wenn dort alles zeitlos ist. Das ewig rauschende Meer, die Weite, der Wind. Dort kann ich die Seele baumeln lassen und der Kopf wird frei und abends sind wir wohlig ko von der vielen frischen Luft. Einfach herrlich und für uns die schönste Erholung. Viele sagen zu uns „Was denn – schon wieder Sylt“ und dann sage ich gerne „Genau – immer wieder Sylt“.

    Reply
    • FashionqueensDiary 28. Januar 2016 at 9:56 pm

      Auf Sylt war ich auch noch nie, aber würde mich auch reizen mal dorthin zu fahren!

      Reply
  • bodyguard4you 28. Januar 2016 at 9:55 pm

    DURST is abba schlimma … 😉

    Reply
  • Anja 29. Januar 2016 at 4:25 pm

    Ich wettere zwar immer über meine Heimat im Harz, in der es mittlerweile keine einzige Kneipe mehr gibt und mehr Rentner als alles andere, aber trotzdem liebe ich sie. Ich bin dort aufgewachsen, habe dort meine besten Freunde und meine Familie und komme immer wieder gerne zurück. Ich liebe den Wald und die bewaldeten Berge direkt vor der Haustür und das Gefühl inmitten der Natur einfach Ich sein zu können.

    Reply
    • FashionqueensDiary 29. Januar 2016 at 7:01 pm

      So geht es mir, wenn ich am Meer bin…da bin ich „ich“ und fühle mich so unendlich gut 🙂

      Reply

Leave a Comment