Fokussiere dein Ziel

Fokus Erfolg

Es gibt sie: diese Menschen zu denen man herauf blickt. Bei denen alles so leicht von der Hand zu gehen scheint. Die so viel am Tag schaffen und erledigen, während man selber noch nicht einmal richtig angefangen hat. Das kleine Geheimnis dahinter? Diese Menschen arbeiten nicht anders wie wir auch, sie arbeiten lediglich fokussierter. Sie lassen sich voll und ganz auf diese eine Aufgabe ein. Ohne Ablenkung. Ohne Multitasking. Sie haben sich ein Ziel gesetzt und fangen einfach an. Ohne zwischendurch 10x ins E-Mail Postfach zu schauen. Ohne zwischendurch 5x aufzustehen, zu telefonieren, Facebook oder Instagram zu checken. Es gibt diese Sorte von Menschen, zu denen ich aufblicke und ja…ich bin selbst noch fleißig am Üben.

Weil…

Es gibt diese Tage, an denen ich es auch schaffe. Ich setze mich an den Laptop, habe meine To Do Liste neben mir und weiß, was ich jetzt zu tun habe. Weil Deadlines mich antreiben und ich nicht alles alles am Wochenende erledigen mag. Weil ich weiß, dass ich die Zeit, die habe, nun nutzen möchte, manchmal auch nutzen muss.

Auf dem Weg bleiben und das Ziel stets vor Augen haben – schneller kommt man nicht zum Erfolg! Wer jedoch ständig vom Weg abkommt, nimmt unnötige Zeit und Umwege in Kauf!

Und dann fange ich an und schaffe einiges. Und bin am Ende immer erstaunt, wie viel ich geschafft habe. Manchmal reichen 2-3 Stunden ununterbrochenes, produktives und vor allem fokussiertes Arbeiten vollkommen aus um einige Punkte von der To Do Liste streichen zu können.

Dann wiederum gibt es diese Tage an denen ich mir viel vornehme, abends auf der Couch sitze und denke: „Das war nix!“

Zeit verplempert mit sinnlosen Aufgaben und ich bin von mir selbst genervt. Ja, ich nehme mir hin und wieder bewusst vor, absolut nix zu tun außer zu Relaxen. Aber an manchen Tagen muss ich gewisse Aufgaben erledigen um alles zu schaffen – und tue ich es nicht, dann sitzt mir später die Uhr im Nacken und tickt so laut, bis ich am liebsten davon laufen würde.

Ausblenden und fokussieren

Ich habe in den letzten Wochen angefangen, mich noch stärker und bewusster auf meine Aufgaben einzulassen. Mich noch intensiver bei deren Erledigung von allem anderen auszublenden und den Fokus für einen gewissen Zeitraum nur auf Projekt X, Text Y oder Beitrag Z zu legen. Natürlich sind Pausen erlaubt. Aber keine Pausen, die Stunden andauern. Oder vor dem Computer stattfinden.

Fokussiertes Konzentrieren auf eine Aufgabe – ohne Blick aufs Handy, in den E-Mail Account oder Instagram. Manchmal reichen 5 Minuten um etwas zu erledigen, manchmal ist aber auch mehr Zeit notwendig.

Ich habe für mich gelernt: wenn man sein Ziel fokussiert, schafft man so sehr viel mehr. Kann wesentlich mehr erreichen. Es ist wie eine Übung: je öfter man sie absolviert hat, desto leichter fällt sie einem – weil man Erfolge sieht. Weil man schneller ans Ziel kommt. Es ist alles nur eine Frage des „wollens“.

No Comments

  • puderzuckerherz 11. Februar 2016 at 11:42 am

    Vielen Dank für diesen schönen Post! Mir geht es von Zeit zu Zeit, na ja, eigentlich sehr oft, ganz genau so. Ich nehme mir so viel vor, weiß, dass das eigentlich auch Dinge sind, die getan werden müssen. Und trotzdem lässt man sich immer wieder davon ablenken. Und auch ich bin am Üben. Weniger am Handy sein, Facebook einfach mal Facebook sein lassen…

    Reply
    • FashionqueensDiary 11. Februar 2016 at 4:24 pm

      Ja, das mit dem Ablenken lassen ist echt schlimm :/ Aber mir persönlich hilft es, wenn ich wirklich alles „aussperre“ (E-Mail Account schließen, WordPress schließen^^…da kommt man nicht so schnell in Versuchung ;-))

      Reply
  • purefashionaddiction 12. Februar 2016 at 11:50 am

    Ein super Post und das Problem haben bestimmt viele. Manchmal reicht es wirklich nur den Laptop und das Handy weit weg zu legen und schon funktioniert das Arbeiten wie von allein.
    Die Social Media Kanäle verleiten auch so dazu, dass man ständig auf sein Handy sehen möchte. Mit etwas Disziplin ist es zu schaffen, aber bis dahin ist fleißig übern angesagt.

    Liebe Grüße
    Tine

    http://fairytaleoflife.com/

    Reply
  • Frauen die schreiben… #27 | FashionqueensDiary 4. April 2016 at 4:45 pm

    […] überwinden, gelegentlich mal auf die Nase fallen und das Krönchen neu richten und schon ist die erste Etappe erreicht. Stolpersteine gibt es natürlich auch und bringen Frauen, die schreiben, ins Straucheln. […]

    Reply

Leave a Comment