Die To Do Liste als Motivationshelfer

Entrümpeln

Ich kann nicht mehr ohne sie und fühle mich gedanklich gefesselt. Sitze verloren am Schreibtisch. Es hatte einen Grund warum ich mich an den Schreibtisch gesetzt hatte. Ich wollte noch dieses machen und jenes erledigen. Das eine beenden und das andere anfangen. Nach einer halben Stunde habe ich vieles getan. Ich habe Blogs gelesen, Newsletter verschlungen und mich über die VIP´s lustig gemacht. Aber das war nicht der Grund, warum ich mich an den Schreibtisch gesetzt hatte…

Ohne To Do Liste bin ich unfähig etwas ordentlich auf die Reihe zu bekommen. Ich verzettel mich und das wichtigste fällt mir dann ein, wenn es zu spät ist, ich ins Bett möchte oder keine Zeit mehr habe.

Mittlerweile ist die To Do Liste mein ständiger Begleiter. Fällt mir etwas ein, wird es notiert und am Abend bearbeitet. Ich sehe was zu tun ist, weiß die Prioritäten der einzelnen Dinge und jedes gesetzte Häkchen ist Motivation genug, vielleicht doch noch einen weiteren Punkt auf dieser Liste zu bearbeiten.

To Do Listen sind meine Motivationshelfer. Sie helfen mir dabei den Überblick zu behalten, wenn ich wieder mal „alles auf einmal will“ und den 10. Tab öffne. Sie helfen mir dabei mich an meine eigenen Ansprüche zu erinnern. Den einen Bericht bis Datum X zu posten. Die Deadline vom Projekt Y im Auge zu behalten. Sie helfen mir dabei, mich daran zu erinnern, was ich eigentlich wollte – und das ist nur selten das googeln nach Promi-News…

Seit meinem letzten Beitrag zu diesem Thema hat sich einiges verändert. Ich ziehe es jetzt tatsächlich konsequent durch. Ich bearbeite meine To Do Liste so, wie es mir möglich ist – und das ist es eigentlich immer. Ich habe einige Prioritäten verschoben. Ich habe Newsletter abbestellt, die eigentlich nicht wirklich wichtig für mich waren. Ich versuche, das wichtigste an den Anfang zu setzen.

Machmal muss man sich eingestehen, dass man diese Hilfestellung im eigenen Leben braucht um nicht unterzugehen..im eigenen Gedankenchaos…am eigenen Schreibtisch…und vor allem im Leben.

Wie ist es bei euch? Auch chronisch verplant oder notorische To-Do Listen Schreiber?

No Comments

  • Wunderwaldverlag 2. Juli 2015 at 9:30 am

    Hat dies auf Wunderwaldverlag rebloggt und kommentierte:
    … einfach mal sacken lassen 😉

    Reply
  • Femme Noble 5. Juli 2015 at 11:25 am

    Hello ♥
    sehr schöner Post und sehr persönlich!
    Ich bin auch total auf meine TD-Listen angewiesen =D
    Ohne vergesse ich schnell oder denke ach dann eben „morgen“.
    Liebe Grüße
    http://www.femme-noble.de

    Reply
  • All about Bib 6. Juli 2015 at 8:48 am

    To Do List’s können in der Tat das Leben erleichtern, ich sollte mir auch mal wieder eine machen, mir geht es da nämlich ähnlich wie dir 🙂 Schnell wird man abgelenkt durch tausend andere Sachen und dann vergisst man auch schon mal völlig.

    Liebe Grüße Bib

    Reply
  • MuhKuhAddict 8. Juli 2015 at 10:51 pm

    Bin ganz bei Dir. 😉
    Für mich und meinen Kopf sind Pläne eine hilfreiche Stütze, um meine Ziele zu erreichen.
    Sei es beim Bloggen oder auch beim Training. Ich werde entweder nachlässig, wenn ich keinen Plan habe oder saufe in eigenem Choas ab. 😉

    Reply
  • Lena 6. August 2015 at 11:50 am

    Ich kann dich verstehen, mein ständiger Begleiter ist auch meine To-Do-Liste. Es ist so unkompliziert und ich bin viel organisierter, weil ich alles auf einen Blick habe. Ich glaube, bei mir geht es gar nicht mehr ohne. Ich liebe Listen und Plänen und bin begeistert, wie ich mich so selbst motivieren kann. Außerdem finde ich es ein wunderbares Gefühl, einen Punkt durchzustreichen! Was gibt es schöneres? 🙂

    Reply
  • Lena 6. August 2015 at 11:53 am

    Hat dies auf sprachenlust rebloggt und kommentierte:
    Ein wirklich gelungener Beitrag, der mir aus der Seele spricht! 🙂

    Reply
  • Wenn Frauen schreiben… #14 (oder: Bloggerwahnsinn 1.0) | 13. September 2015 at 9:30 pm

    […] Blogger Dutts oder Lidschattenpaletten…dann klappt es auch mit dem Abarbeiten der To Do Liste […]

    Reply
  • Wenn Frauen schreiben… #17 | 1. November 2015 at 11:24 am

    […] ist da, ich weiß ja was ich tue (zumindest meist^^) und welches Ziel ich vor Augen habe. Die To Do Liste ist mein ständiger Begleiter und ohne sie würde ich hoffnungslos im Chaos […]

    Reply
  • Winniwana 14. November 2015 at 10:59 am

    Hat dies auf Winniwana rebloggt und kommentierte:
    Ich hab neulich etwas über das ewige Aufschieben geschrieben und denke, dieser Post von fashionqueensdiary könnte dabei möglicherweise helfen, mal ausprobieren. 🙂

    Reply

Leave a Comment