Die kleinen Glücksmomente des Alltags

Glücksmomente

Es war spät geworden an diesem Tag. Auf der Arbeit war mal wieder viel los gewesen und auch danach gab es noch einiges zu erledigen, so dass sie erst nach 22 Uhr daheim war. Sie zog als erstes die hohen Pumps aus, schälte sich die Klamotten vom Leib und schlüpfte in ihr bequemes Schlaf-Shirt.

Im Bad steckte sie sich die Haare hoch, klemmte die letzten Strähnen mit Spangen fest und griff nach der Zahnbürste und der Zahnpasta. Ausgiebig putzte sie sich damit die Zähne und genoss den fruchtigen, leicht minzigen Geschmack. Dieses saubere Gefühl nach dem Putzen gefiel ihr, fühlte sich so rein an und tat einfach nur gut.
Anschließend wusch sie sich das Gesicht mit einer milden Reinigungslotion, entfernte die Wimperntusche und letzten Make-Up Reste aus dem Gesicht und verabschiedete sich somit vom Tag.
Nachdem sie das leichte, aber feine Gesichtsöl aufgetragen hatte, schaute sie zufrieden in den Spiegel.
Sie sah in ein Gesicht mit reiner, glatter Haut, fühlte die Lebendigkeit und bemerkte, dass sie ohne Make Up genauso gut aussah, wie sie sich mit dem Make Up fühlte.

Glücksmomente leben

Dann ging sie ins Bett, holte die dicken, warmen Wollsocken aus der Schublade, massierte die vom vielen Gehen auf hohen Hacken geplagten Füße mit einer entspannenden Fußcreme ein und steckte die Füße in die kuscheligen Socken.

Nun saß sie da und fühlte, wie dieses Mini-Programm ihr so unendlich gut tat und Ruhe brachte. Es gab genug Abende, an denen sie sich fürs Zähneputzen und Abschminken ins Bad quälte und das ganze nur halbherzig machte. Aber an manchen Abenden, wie heute, genoß sie den Augenblick, genoß sie das schöne Gesichtsöl, den Moment, den sie sich für sich und ihren Körper gönnte.
Den Moment, in denen die Füße die warmen Socken berührten und sich von den Strapazen des Tages erholen konnten.
Den Moment, in dem sie wusste, dass ihre Haut ihr die ausgiebige Pflege dankte und am nächsten Morgen prall und erholt aussehen würde.
Und sie freute sich darüber.
Über diese kleinen, für viele unbedeutenden Glücksmomente.

6 Comments

  • Den Moment genießen… | Fashionqueens Diary 19. November 2014 at 9:01 pm

    […] fühlte sich Glück und Zufriedenheit an – und das muss nicht im schnellen Tempo ausgelebt […]

    Reply
  • 10 Beautyfacts about me | Fashionqueens Diary 29. Dezember 2014 at 8:03 am

    […] „schick“ machen, aber ihre Füße niemals herzeigen würden. Fußpeeling und Creme sind meinen Füßen daher regelmäßig […]

    Reply
  • Natürlich schön… meine Gesichtspflege | Fashionqueens Diary 18. Januar 2015 at 12:52 pm

    […] Abends abschminken […]

    Reply
  • Kokosöl „to go“ | Fashionqueens Diary 22. Februar 2015 at 8:42 pm

    […] ist für mich ein wahres Allround-Talent. Ich nutze es regelmäßig als Gesichtspflege am Abend, als Haarkur (meist über Nacht), als Pflege für den Body, als Lippenpflege, Intensiv-Kur […]

    Reply
  • Natürlich schön... meine Gesichtspflege - Fashionqueens Diary 10. September 2016 at 10:17 am

    […] Abends abschminken […]

    Reply
  • Warum Glück kein Zufall ist 7. Januar 2017 at 10:02 am

    […] zu erreichen sind als ein großes, dass nicht greifbar scheint.  Manchmal sind es auch die kleinen Glücksmomente, die zum großen Erfolg […]

    Reply

Leave a Comment