Über die eigene Grenze – und darüber hinaus…

Über die eigene Grenze hinaus gehen. Mehr wollen und noch mehr. Signale des Körpers? Müdigkeitserscheinungen? Ignorieren! Überforderung? Gibt es nicht? Schwäche? Ich nicht!

Doch wenn der Körper Ruhe will, dann holt er sich sie. Auf seine eigene brutale Weise. Und so sitze ich hier, tippe diese Zeilen mühevoll – nur mit der linken Hand. Mit einem Finger. Ich habe sie ignoriert. Meine rechte Hand, mein rechter Arm – beide haben mir in letzter Zeit öfter vermittelt: „Mach mal langsam! Ich bin müde!“

Wenn die eigene Sturheit siegt

Mit dem Kopf durch die Wand und stur weiter geradeaus. Eine Entzündung in der rechten Hand legt mich nun lahm…und ich bin selbst Schuld. Habe in letzter Zeit nicht selten etwas von Pausen geschrieben, Auszeiten…diese aber für mich selber zu kurz gehalten – viel zu kurz wie ich nun merke. Einiges hatte ich bereits vorgebloggt, Stillstand auf dem Blog wird es daher nicht geben. Aber es ist eine Ironie des Schicksals. Ich muss pausieren – ob ich will oder nicht.

Daher meine Bitte an euch: seid schlauer als ich! Hört auf die Warnsignale eures Körpers – wir alle müssen unser Leben lang mit ihm auskommen – und das geht nicht mit sträflicher Verachtung – auch ich habe das nun lernen müssen…

7 Comments

  • Melanie 14. August 2015 at 3:43 pm

    Wahre Worte! Gute Besserung wünsche ich dir und ein schönes Wochenende! 🙂
    Liebe Grüße, Melli

    Reply
    • FashionqueensDiary 14. August 2015 at 4:57 pm

      Dankeschön und dir ebenfalls ein schönes und hoffentlich sonniges Wochenende!

      Reply
  • porzellanteint 14. August 2015 at 5:44 pm

    Gute Besserung! 🙂

    Reply
  • Sonntags-Post #2 | 30. August 2015 at 10:45 am

    […] gönnen vom Tippsen gönnen. Eine Sehnenscheidenentzündung ist nervig und schmerzhaft wie ich kürzlich feststellen musste. Aber Geld verdienen (ja, auch von zu Hause am Laptop^^) ist nun mal auch ein nicht unwichtiges […]

    Reply
  • Was tun bei Ideenlosigkeit im Business und beim Bloggen 7. Januar 2017 at 9:54 am

    […] Ist der Tank einmal leer, muss man schieben. Ich weiß wie es sich anfühlt, wenn man den Wagen anschieben muss. Wie es ist, einfach auszusteigen und die eigene Blödheit wieder in Gang zu bringen. […]

    Reply
  • Wenn Frauen schreiben... #41 (4 Tage Timeout) 30. Januar 2017 at 8:01 pm

    […] dann ist es der Körper, der die Notbremse zieht – mal wieder. Der zum Ausruhen anhält und dabei brutal sein kann. 4 Tage lang Bettruhe fordert – ohne […]

    Reply

Leave a Comment