Beim Shoppen verbrennt man auch Kalorien

Kalorien

Hört eine Fashion Queen irgendwo die Wörter „Sale“, „Ausverkauf“ oder „Reduziert„, so ist der Ansturm auf den entsprechenden Laden genauso groß wie der alljährliche Ansturm der Zuschauer bei der Show von Victoria´s Secret. Und ich bin neidisch-unheimlich neidisch! Die Victoria´s Secret Show ist in meinen Augen pure Schikane! Wie kann man es wagen, solche Engel auf den Laufsteg zu schicken und der ganzen Welt zu zeigen: So kannst auch du aussehen, wenn du unsere Unterwäsche kaufst, 10 Stunden am Tag trainierst und dich nur noch von Salat und Wasser ernährst (so ungefähr zumindest)!


Sport und Disziplin?

Ich will auch so einen Körper haben, von aller Welt bewundert werden und… und endlich diesen bösen Schweinehund überwinden der mich dauernd so gemütlich vom Sofa anlächelt. Alle Tipps und Tricks, die ich so schon gelesen habe, sind irgendwie ein wenig (ok, komplett) gescheitert. „Stehen Sie auf, ziehen Sie sich die Laufschuhe an und laufen Sie los. Wenn Sie nach 5 Minuten immer noch zurück aufs Sofa möchten, dann drehen Sie einfach um. Aber Sie werden sehen, wenn Sie einmal unterwegs sind, ist alles ganz einfach!“  Ich gebe zu, dass ich noch nicht mal bis zu meinen Laufschuhen komme. Disziplin ist nun mal so eine Sache und ich glaube, als die Disziplin verteilt wurde, war ich gerade am Shoppen.


Aber beim Shoppen verbrennt man ja auch Kalorien!

Geht man von einem Gewicht um die 60 kg aus, sind das ganze 37 Kilokalorien in nur 10 Minuten! Klamotten anziehen, ausziehen, 100-mal quer durch den Laden laufen weil man doch nicht die richtige Größe hat. Natürlich alles in der stillen Hoffnung, dass Größe 36 doch passt. Ich finde, man sollte Shopping auch zur Sportdisziplin erklären (Und nein! Online-Shopping vom Sofa zählt nicht!).  Ich gebe zu, dass ich Kleidergröße 34/36 trage und obwohl ich mir keine Gedanken wegen Übergewicht machen muss, bin auch ich nicht zufrieden mit meinem Körper! Wer zum Teufel hat die Cellulite erfunden?  Ok, wie gesagt, der kleine freche Schweinehund ist natürlich nicht ganz unschuldig daran, aber irgendwie hätte die Natur doch auch ein bisschen netter zu uns Frauen sein können. Ich lese mit Vorliebe diese ganzen Frauen-Fitness-Magazine. Bin jedes Mal hoch begeistert von den tollen Übungen für meine Problemzonen Beine und Po-und scheitere jedes Mal kläglich an der Umsetzung. Zwei bis drei Tage schaffe ich es mit ganz viel Überwindung, diese Übungen in meinen Alltag zu integrieren (mit Vorliebe  wenn es niemand mitbekommt, wie ich mich abquäle), aber kaum hat der Muskelkater sich eingeschlichen, hat er es schon geschafft sich mit meinem inneren Schweinehund zu verbrüdern…


…was lernen wir daraus?

Wie gut dass es Klamotten gibt, mit denen man seine Problemzonen bedecken und seine Vorzüge ins rechte Licht rücken kann! So kann man übrigens weiterhin in die Welt der Schokolade eintauchen…

1 Comment

  • Wenn Frauen schreiben… Teil 4 | Fashionqueens Diary 24. Dezember 2014 at 10:21 am

    […] betont und leuchten mit den Kerzen um die Wette. Das Kleid, in einem zarten Rot, umhüllt die feine Silhouette, die sie sich so hart vorher antrainiert hat. Ein Geruch von süßem Punsch und dem […]

    Reply

Leave a Comment