Balea? Kann ich mir nicht mehr leisten!

Es gibt ein Phänomen in der Bloggerwelt, welches ich nicht verstehe. Wenn ich es genauer nehme, gibt es viele Phänomene in der Bloggerwelt die ich nicht verstehe, aber heute soll es mal nur um den Beautybereich gehen.
Wenn man sich die Blogs mal genauer anschaut, stellt man oftmals fest, dass die Blogs, die „groß, bekannt und zum Teil ihr Geld mit dem Blog verdienen“, kurioserweise meist nur hochpreisige Kosmetik und Pflegeprodukte verwenden. Vom Puder für 30 Euro zum teuren Shampoo für 40 Euro und dem Serum für 50 Euro. Warum das so ist, habe ich (noch) nicht verstanden. Ich frage mich an dieser Stelle, sehe ich mit meinen (günstigen) Dove-, Nivea-, Balea-, Alverde-Produkten schlechter aus? Sehen meine Haare fettiger und meine Haut unreiner aus? Ich sage eindeutig: nein!


Der Sinn und Unsinn der Beauty-Blogger-Welt

Ich frage mich einfach nur welchen Sinn es hat, dass diese Blogger meist nur teure Produkte nutzen? Wenn ein Affiliate-Link dahinter steckt… ist es nur Werbung und Bloggerin XY nutzt hinter der Kamera, eingeschlossen vor der Öffentlichkeit, doch nur günstiges Balea-Shampoo? Wenn ein „gesponsert“ dabei steht, finde ich es vollkommen ok. Klar ist es schön, mal etwas zu nutzen, was man sich für diesen Preis vielleicht nicht selbst gekauft hätte, aber wenn Bloggerin X behauptet, immer diese Produkte zu nutzen, dann frage ich mich ganz einfach: warum??? Studien haben bereits bewiesen, dass teure Produkte nicht immer besser sind als günstige. Oder liegt es einfach daran, dass die „super erfolgreichen Bloggerinnen“ es sich einfach nicht mehr leisten können, mit „günstigen“ Produkten gesichtet zu werden?

„Du nutzt Balea? Ui, dann scheinst du mit deinem Blog ja kaum was zu verdienen!“
„Ein Chanel Puder? Wow, dein Blog ist wohl richtig erfolgreich!

Geht es echt nur darum, was andere denken? Ich hoffe nicht und ich garantiere euch hier und heute: egal was ich verdiene, ich finde es einfach nur dämlich „teure“ Produkte zu kaufen, wenn ich mit den günstigen doch genauso gut fahre – so bleibt übrigens mehr für schöne Klamotten übrig, aber das ist nochmals ein anderes Thema^^

P.S. Ausnahmen bestätigen bekanntlich die Regel und ich mag niemanden vor den Kopf stoßen, der sagt, dass er/sie mit einem teuren Produkt seine Haut/Haare/what ever einfach besser in den Griff kriegt!!! Aber wenn dem so ist, dann scheinen die „großen“ Blogger wohl generell ein Problem zu haben^^

22 Comments

  • irgendwieblog 3. Februar 2015 at 7:47 pm

    Mich kriegen diese High-End Marken auch nicht so, weil das Preis- Leistungverhältnis für meine Zwecke in der Drogerie einfach stimmt. Und Dank YouTube sieht man öfter auch Reviews zu teuren Produkten, die nichts besser können als Drogerieprodukte. Wenn ich das Geld hätte, würde ich mal richtige Naturkosmetik ausprobieren. Das ist das Einzige was ich manchmal an den ganz günstigen Produkten nicht so toll finde – die Inhaltsstoffe.

    Reply
    • FashionqueensDiary 3. Februar 2015 at 8:01 pm

      Aber es gibt doch auch gute und günstige Naturkosmetik, oder? Ich nutze z.B. gern Produkte von Alverde (wobei mich zugegebenermaßen auch nicht alles bisher geflasht hat…)

      Reply
      • irgendwieblog 3. Februar 2015 at 11:04 pm

        Ja, Alverde benutze ich auch. Aber da ist in vielen Cremes Palmöl drin. Dann hatte eine Creme von Dr. Scheller (gibt’s auch bei DM) für 15€ und dann habe ich hinterher gelesen, dass da ebenfalls Palmöl drin war. Genau das wollte ich ja gerade vermeiden. Also man muss schon immer sehr viel lesen..

        Reply
  • Lila 3. Februar 2015 at 9:44 pm

    Ich habe auch festgestellt, dass immer mehr große Blogger zu High End Produkten umschwenken. Ich freu mich für sie, wenn sie andere Sachen ausprobieren können, doch Blogger, die plötzlich massenweise extrem teure Sachen anhimmeln und vorstellen und dann ales andere verschmähen, mag ich nicht mehr lesen.

    Ich finde Posts über 50€ teure Duftkerzen und Gesichtsöle für 100€ einfach übertrieben. Welcher „normale“ Mensch gönnt sich so etwas? Man gönnt sich vielleicht mal eine Dior Palette, einen Chanel Nagellack oder ein Boss Parfüm.

    Meine Sammlung hat teure wie auch günstige Sachen. Es gibt Produktbereiche, wo ich wegen extrem schlechten Erfahrungen nicht mehr günstig einkaufen möchte (Geleyeliner, Parfüm), dann gibt es welche, wo es mir relativ egal ist (Lipgloss, Nagellack). Es gibt auch Bereiche wo ich auch mla teure Sachen ausprobieren möchte (Rouge, Lippenstifte). Es ist mir echt egal was da für Markenname draufsteht. Ich möchte, dass das Produkt etwas taugt und etwas ansprechender aussieht. Was Pflege betrifft hab ich meinen heiligen Gral noch nicht gefunden. Da hab ich nach etlichen Fehlkäufen keine Lust mehr in der Drogerie zu gucken…

    Reply
    • FashionqueensDiary 3. Februar 2015 at 9:48 pm

      Deswegen hatte ich ja zum Schluß geschrieben, dass ich nicht jeden verteufeln mag, der „teures“ kauft. Aber ich finde es unglaubwürdig, wenn manche Bloggerinnen angeblich „nur noch“ in High End Marken investieren…

      Reply
    • irgendwieblog 4. Februar 2015 at 12:19 am

      Oh das stimmt. Bei Parfum gebe ich auch mehr aus.

      Reply
  • mymakeuptipps 3. Februar 2015 at 10:41 pm

    Toller Artikel und ich bin ganz deiner Meinung. Klar gibt es sicher auch einige High-End Produkte, die ihren Preis wert sind, aber im Normalfall ist der Unterschied zwischen 5 und 50 € kaum zu erkennen.
    Dein Blog ist übrigens super schön 😉
    Kannst ja vielleicht auch mal bei mir vorbei schaun, könnte dir gefallen ich schreibe über Haare, Beauty, Make-Up und mehr :
    https://mymakeuptipps.wordpress.com/

    Reply
  • muddelchen 4. Februar 2015 at 10:17 pm

    Ach, der Beitrag hätte von mir sein können, sehr schön formuliert und auf den Punkt gebracht..genau das denke ich seit ein paar Wochen und das ist der Grund, dass ich mich zunehmend schwer tue, auf solche Blogs noch zu kommentieren. Und wenn man dann von einigen weiß, dass sie mal in etwa zur gleichen Zeit mit dem Bloggen angefangen haben wie man selbst und seinerzeit durchaus Alverde und Balea sowie „billiges“ Catrice und Essence verwendet haben, finde ich solche Leute mittlerweile lächerlich und nehme sie nicht wirklich mehr für voll. Gerade Essence hat sich total gemacht in den letzten 2 Jahren, aber, das geht natürlich an solchen Leuten vorbei. Ein Lidschatten von 1,55-2,25 Euro kann ja auch nur scheiße sein 🙂 Umso mehr mag ich große Blogs, die eine gelungene Mischung von High End und Drogerie haben, nur, da gibt es nicht viele von, leider! Lieber Grüße

    Reply
    • FashionqueensDiary 4. Februar 2015 at 10:50 pm

      Merci 🙂 Ja, man muss es echt nicht verstehen…wie du schon schreibst, allein der Punkt mit Nagellack..einer meiner liebsten Lackmarken ist der (billige 😮 ) P2…günstig und qualitativ mMn einfach toll 🙂

      Reply
  • Ralf Hauser 6. Februar 2015 at 5:31 pm

    Die Pflegeprodukte der Drogeriehändler sind mit den Jahren schon immer besser geworden. Mit Hautpflegeartikeln aus der Apotheke können Sie aber nicht mithalten. Und dort kauft wohl nur der ein, der ein Problem hat, oder dem perfekte Pflege was wert ist. Bspw. die gestresste Managerin, die Montags bis Freitags ihren Mann steht.

    Reply
  • nordicwannabe 7. Februar 2015 at 3:10 pm

    Du siehst wunderbar aus!

    Reply
    • FashionqueensDiary 7. Februar 2015 at 6:42 pm

      Dankeschön 🙂 Ist aber die feine Arbeit einer befreundeten Visa, dass ich so aussehe wie ich da aussehe 😉

      Reply
  • tinteundpapier 8. Februar 2015 at 1:52 pm

    Ohne mich in der Beauty-Blog-Szene groß auszukennen hier meine Vermutung: Balea, Alverde & Co. kann jeder haben. Jeder kann in den DM marschieren, ein paar Euros zahlen, die Produkte mit nach Hause nehmen und ausprobieren. Ein Blog-Beitrag darüber gibt den Lesern keine Neuigkeiten, da diese Produkte ohnehin bei jeder im Bad stehen. Die große Masse an Leser(inne)n mag nicht das lesen, was sie schon kennt und was ihrer Lebenswirklichkeit zu 100% entspricht. Da muss es schon etwas „Besonderes“ a.k.a. teurer Chanel-Puder etc. sein. Auch, wenn man sich das nicht leisten kann (oder will), viele möchten lieber über Erfahrungen mit solchen Produkten lesen. Dabei geht es eher um den Unterhaltungsfaktor, als um den Informationsfaktor.
    Ausnahme: Die Leserin sucht konkreten Rat für ein Problem oder einen Erfahrungsbericht über ein Produkt, das sie überlegt, zu kaufen (hier steht der Informationsfaktor und eine ganz andere Art Blog im Vordergrund).

    Überleg mal, warum die vielen Titel der Regenbogenpresse so hohe Auflagen haben – auch da wollen die Leser hören, was in Kreisen, in denen sie nie verkehren werden, passiert. Man fragt sich immer, wer das alles überhaupt liest, aber es sind komischerweise wirklich sehr sehr viele.

    Reply
    • FashionqueensDiary 8. Februar 2015 at 5:17 pm

      Damit könntest du durchaus Recht haben! Und dennoch ist es schade, dass man sich als Blogger dann dazu verleiten lässt, über z.B. ein Kosmetik Produkt zu schreiben, welches man sich normalerweise so nicht gekauft hätte, es aber scheinbar verlangt wird. Hier unterscheiden sich dann meiner Meinung nach die „Werbe“-Blogger (die, die nur für Geld bloggen) zu den „echten“ Bloggern, die über das schreiben, wo sie auch hinter stehen.

      Reply
  • Bloggerhype und Beautykonsum | 4. Oktober 2015 at 11:20 am

    […] Platz 3: Balea? Kann ich mir nicht mehr leisten! […]

    Reply
  • reviewmaedchen 4. Oktober 2015 at 11:48 am

    Dieser Beitrag spricht mir aus der Seele. Vor allem dieses „Ich kaufe nur bei Douglas ein, in der Drogerie gibt es keine brauchbaren Produkte.“ finde ich total bescheuert. Eine Freundin von mir meinte das letztens auch und ich konnte nur mit dem Kopf schütteln. Sie konnte sich gar nicht vorstellen, dass der Lipliner von Essence für unter 1€ echt toll ist und sich manche Leute das teure Shoppen auch überhaupt nicht leisten können oder wollen. Die Drogerie-Produkte haben in letzter Zeit so nachgelegt, dass sie locker mit denen aus dem High End Bereich mithalten können.
    Vielleicht wollen sich manche Leute damit auch nur hervorheben, keine Ahnung, ich finde diesen Trend jedoch nur bescheuert.

    Reply
  • Jahresrückblick 2015 – von Blogger Hypes und Hashtag-Nutzern | 27. Dezember 2015 at 1:07 pm

    […] “Balea? Kann ich mir nicht mehr leisten!” ist nicht nur im Februar ein viel gelesener Beitrag gewesen, sondern hat es ebenfalls in die die Top 10 des Jahres geschafft. Die Frage, warum sich manche Blogger es wohl nicht mehr leisten können, mit Balea-Produkten gesichtet zu werden, war wohl gar nicht so unberechtigt 😀 […]

    Reply
  • Blogger-Hype,Minimalismus & Hashtag Nutzer-Jahresrückblick Teil 2 30. November 2016 at 12:29 pm

    […] „Balea? Kann ich mir nicht mehr leisten!“ ist nicht nur im Februar ein viel gelesener Beitrag gewesen, sondern hat es ebenfalls in die die Top 10 des Jahres geschafft. Die Frage, warum sich manche Blogger es wohl nicht mehr leisten können, mit Balea-Produkten gesichtet zu werden, war wohl gar nicht so unberechtigt […]

    Reply
  • Ottilie 6. November 2017 at 8:00 am

    Leider beobachte ich, dass einige erfolgreiche und schöne Blogs irgendwie zu richtigen Verkaufsblogs mutieren. Das finde ich schade!
    LG Ottilie

    Reply
    • Sonja 6. November 2017 at 8:06 am

      Reine Verkaufsblogs sind auch blöd, aber wenn es sich die Waage hält und die Leser dennoch vom Text oder den Infos profitieren, ist es doch ok, oder?

      Reply
  • Bloggerhype und Beautykonsum - eure liebsten Beiträge 23. November 2017 at 11:43 am

    […] Platz 3: Balea? Kann ich mir nicht mehr leisten! […]

    Reply

Leave a Comment